Autor Thema: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski  (Gelesen 67313 mal)

0 Mitglieder und 6 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #90 am: 21. 04. 2008 | 18:39:19 »
Servus,

Deine zwölf persönlichen Rechte



Zitat
1. Du hast das Recht, Dein Verhalten, Deine Gefühle und Deine Gedanken selbst zu beurteilen und brauchst Dich dafür weder zu rechtfertigen, noch zu entschuldigen.
Würde ich auch nie, das erwarte ich ebenfalls von den Anderen sofern das Zivilisatorischen Grundlagen entspricht und nicht Beleidigend oder Polemisch, denn dann hat der andere die Pflicht und Schuldigkeit sich zurück zu nehmen. 

Zitat
2. Du hast das Recht, Deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse ebenso ernst zu nehmen, wie die von anderen Menschen.
Das braucht keine Kommentierung, das ist ein unveräußerliches Grundrecht aller Intelligenter Spezies.

Zitat
3. Du hast das Recht, Fehler zu machen und die Folgen zu tragen.
Wer nicht seine Fehler einstehen kann, ist arm dran, den nur dann ist er willig und auch fähig mit anderen in Dialog zu treten. Wer keine Fehler macht, arbeit nix, alles Sprichwort :)

Zitat
4. Du hast das Recht, anderen eine Bitte abzuschlagen, ohne Dich schuldig zu fühlen oder Dich für egoistisch zu halten.
hab ich aber auch alle anderen, aber wenn jemand nur bitten abschlägt ist er nicht dialogfähig.

Zitat
5. Du hast das Recht, Deine Meinung zu ändern.
Richtig, aber auch sofern ich meine richtig zu liegen, meine Meinung darzulegen ob die nun anderen immer passt oder nicht, das ist Grundlage eines Dialogs und Meinumgsfreiheit.

6. Du hast das Recht, "unlogisch" zu sein.
Genauso hab ich das Recht logischen Abläufen zu folgen.

Zitat
7. Du hast das Recht, selbst zu entscheiden, ob Du das, was andere Dir als Fehler vorwerfen, ändern willst.
Ich hab klar das Recht, ich hab auch das Recht zu entscheiden ob andere meines Erachtens einem Fehler unterliegen. das obliegt meiner Meinung. 

Zitat
8. Du hast das Recht, selbst zu beurteilen, ob Du für die Lösung der Probleme anderer Menschen mitverantwortlich bist.
Stimmt habe ich und auch das Recht ob ich versuche Probleme anderer lösen will, auch wenn ich die nicht verursacht habe, denn das ist zu allgemein.

Zitat
9. Du hast das Recht, Fragen nicht zu beantworten.
Ich hab das Recht nicht zu antworten, ebenso aber auch das Recht auf Antworten, meine Sicht und meine eigene Meinung damit kund zu tun, unabhängig davon ob es allen passt oder nicht, gibts Kontroversen haben alle die Pflicht im Dialog  Kompromisse zu schließen.


Zitat
10. Du hast das Recht, etwas nicht zu verstehen.
Kein Meister ist vom Himmel gefallen, das ist nun mal so, wer aber in einem Dialog oder einer Diskussion den Sachverhalt kennt und sich der Diskussion hier verweigert, zeigt das er nicht bereit zum Dialog ist.

Zitat
11. Du hast das Recht, etwas nicht zu wissen.
Dito, wir sind nicht Gott, aber jeder hat das Recht seinen Horizont zu erweitern

Zitat
12. Du hast das Recht, nein zu sagen, ohne dieses Nein begründen zu müssen.
Ja und nein

Bayrische Grüsse
WGS
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline OM

  • Beiträge: 88
  • Karma: +0/-0
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #91 am: 22. 04. 2008 | 06:04:46 »
Zitat = WGS
Zitat
Tja, gerne wenn du mir sagst wie, ich schrieb ja wir könnten, dem ist aber nicht so. Es exestiert keine einzige Sicherung mehr, die funzen würde, das was kopiert wurde war aus der 90% Korrupten Bank, da was wir retten konnten. es gab Sicherungen bis zum Jan 2006 aber die san einer geschrotteten Platte zum Opfer gefallen kurz vorm Hack. Jetzt ist zwar jemand aufgetaucht, der das Forum einst mit auf anderes Format umstellen hätte soll, was er nicht tat, der sagt er hat Sicherungen, aber vor Jul 2005. An denen bin ich dran.
Sofern ich was habe werde ich ne Lösung finden diese Rezessionen sofern plausibel einzubringen keine Sorge.

@ WGS
Du willst mich jetzt wohl veralbern  ;)
Du erinnerst Dich also an rund 20 Beiträge, die vielleicht 20 Pkt. ausmachen, wo etwas widerlegt werden kann und kannst nicht in einen davon einsteigen, um etwas auseinander zu klabustern?
Entweder steht da ein Bild oder, und ich sag jetzt mal Ihr, braucht eine Biblio voll, um etwas darzulegen.
Das ist ein Forum hier und kein Nachschlagewerk. Hier wird sich, so sehe ich Foren, darüber ausgetauscht, was welche Ansicht ist und bei Interesse halt ein wenig weiter gearbeitet.
Bei der linearen Denke ist es sowieso schon schwierig genug ein Bild hinzubekommen, was einer annehmbaren wirklichkeit entspricht.
Ich persönlich mag dann lieber solche Aussagen wie von Albert:
Da passen keine Channels oder Reptos ins Bild, Punkt fertig.
Braucht mensch sich nicht weiter austauschen.
Zu emanders Worten kann ich schon fast gar nix mehr schreiben...den skeptischen minen und sich dabei so zu verdrehen, ist für mich mehr als fragwürdig...und bitte das ist wirklich kein persönlicher Angriff.

WGS, Du weißt auch was ich da persönlich bei Dir meine...das Janusgesicht ist keine wahre Identität! ...und respektive auch kein Vorankommen...das ist versuchter Spagat.

Wenn ich mit einem Thema auseinander setze dann muß ich mich auch vorwärts bewegen...bewegen wollen. Also muß schon mal der Wille da sein, mich damit befassen zu wollen.
Ein Buch nicht lesen zu wollen, aber darüber sich per Fakten austauschen zu wollen, ist auch witzig  :beifall:

Mittlerweile ist auch seit den ersten Beiträgen etwas Zeit vergangen und nicht nur das. Ein Teil der Kritik hier im Faden zielt auch auf die damalige Verlegerseite und ihre Aktionen. Die Unterhaltung dazu kann wohl bei Seite geschoben werden, aber die Admins hier haben auch bemerkt, was da gelaufen ist und es wäre vielleicht auch einen Beitrag wert gewesen...das wäre auch eine Art jemanden zu begegnen, mit dem mann/frau sich austauschen möchte...ein Anfang.

Aber Hallo, eins bescheinige ich dem Autor hier schon mal
...so eine ellenlange Geduld muß mensch erst mal haben, Hut ab.  :huldigen:

um mal einfach ein paar Fakten zu erwähnen, welche berichtigungsbedürftig sind:
 Seite 130 Zeile 10 ...Trennungszeichen "Hochgeschwindigkeits-wirbel"
 Seite 172 Zeile 15 ...Leerzeichen "Dieser Transformator baut"
 Seite 201 ...Leerzeichen "die oftmals fälschlicherweise als eine Energie"
 Seite 249 Zeile 7 v.unten ...Leerzeichen "Schriften unseres"
- Hierbei geht es textlich um das Überleben von dem Nazarener -

So viel zu dem, wobei durch ein Programm, was den Text genüsslich für die Augen zusammen schiebt oder zerrt, auch der Eindruck der fehlenden Leerzeichen ergeben kann. Da vielleicht spätere Ausgaben einen neuen Druck erfahren, sei mir bitte diese Pingelei hier als Hilfe angerechnet und nicht wegen dem Korinthenkackertum.

@ Klingsor
Wieviele Bücher hatte denn die Auflage und wieviele wurden denn "nachweislich" verkauft? Mit nachweislich meine ich, an einzelne Kunden und nicht das so eine dieser "feinen Institutionen" die ganze Auflage kauft und verschwinden lässt.
__________________
LG
Olaf
>>><<<

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #92 am: 24. 04. 2008 | 08:25:53 »
Ich habe jetzt den ganzen Thread noch einmal durchgelesen, um die Entwicklung wieder drauf zu kriegen. Die Nebenthreads, die sich daraus ergaben, habe ich noich vor mir.

Ganz grundsätzlich:
Wir sind damals hier angetreten, um über das Buch zu diskutieren, und ich persönlich darum, es auf seine Ehrlichkeit und Seriosität zu überprüfen.

Dieses Buch ist kein Roman, sondern ein Tatsachenbericht. Darum ist es legitim, ja sogar erforderlich, zu untersuchen, ob diese Tatsachen stimmen oder nicht. Und ebenfalls, ob hier überhaupt Tatsachen vorliegen.


Ich beginne mit dem Klappentext, der im ersten post abgebildet ist:
http://astroarchaeologie.de/index.php?option=com_smf&Itemid=2&topic=1089.0

Dort wird von dem M.O.H.L.A.-Orden gesprochen, der am 21.03.2006 aufgelost sei.
Im Thalus-Portal - http://www.thalus-portal.de/html/publikationen.htm - hingegen steht, dass die Auflösung am 21.03.2007 war, also ein Jahr später. Eventuell ist letzteres ein Tipp- oder Gedankenfehler.

Frage ist aber, ob es diesen Orden je gegeben hat. In dem Klappentext steht zwar, dass Alf Jasinski auch Mitglied dieses Ordens war, aber bentzt werden ja die Tagebuch-Aufzeichnungen von Frater Thalus.

Diese beiden Figuren sind im Buch übrigens klar als zwei verschiedene Personen charakterisiert.
Auf Seite 279 beschreibt sich Alf Jasinski als Satiriker und bissiger Politkritiker, der Regonalberichte verfasse und sich eigentich nicht geeignet fühlte,  die Tagebücher von Frater Thalus herauszugeben. Aber weil Thalus darauf bestand, tat Alf diese Arbeit und bezeichnete Thalus als "unschlagbar in seinen Interpretationen und Erlebnissen".

Dass diese beiden Personen existieren, wurde auch im ehemaligen Thalus-Forum "bezeugt". Wenn Thalus dort ein post schrieb, trat dann auch Alf gerne auf und bestätigte, was Thalus gesagt hatte.

Nun wissen wir inzwischen, dass es keinen Frater Thalus gibt, sondern Alf das alles nur erfunden hat, dass auch die "Gespräche" zwischen Thalus und Alf im Thalus-Forum reine Show waren.
Insofern ist das Buch natürlich kein Tatsachenbericht mehr, denn die Tagebücher von Thalus, die Alf "als unschlagbar" bezeichnet hat, sind ja nun wohl nur erfunden.

Kann man daraus schließen, dass auch der Orden M.O.H.L.A erfunden ist?
Oder sind die Tagebücher doch nicht erfunden, sondern von Alf geschrieben, und ist stattdessen der "bissige Satiriker" die Erfindung? Oder hat dichterische Freiheit die eine Person in zwei geteilt, und beide existieren in einer?

Wie auch immer, die genaue Lektüre wird das wohl beantworten. Und auch, ob dieser Orden eine reine Erfindung ist.

Offline emander

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 330
  • Karma: +0/-0
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #93 am: 24. 04. 2008 | 12:22:34 »
Zitat von: Albert
Auf Seite 279 beschreibt sich Alf Jasinski als Satiriker und bissiger Politkritiker

Tja, vielleicht ist das Buch ja auch als Persiflage auf die gängigen esoterischen Verschwörungstheorien gemeint. In dem Fall überlege ich echt, mir das Buch doch noch zuzulegen. ;)

Lieben Gruß
Emander

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #94 am: 24. 04. 2008 | 16:09:18 »
Wir werden sehen, emander. Lasst uns, wie es sinngemäß in Lessings "Nathan der Weise" heißt:
unbestechlich, aber frei von Vorurteilen, der Wahrheit dienen.

Offline Dr.Who

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 76
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #95 am: 20. 01. 2009 | 18:53:34 »
Zitat von: Albert
Auf Seite 279 beschreibt sich Alf Jasinski als Satiriker und bissiger Politkritiker

Tja, vielleicht ist das Buch ja auch als Persiflage auf die gängigen esoterischen Verschwörungstheorien gemeint. In dem Fall überlege ich echt, mir das Buch doch noch zuzulegen. ;)

Lieben Gruß
Emander
Nein das ist keine Persiflage,Jasinski ist von seinen Anderweltlern überzeugt.Ich habe sein Buch gelesen.
M.G.
Max
"Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen." [George Orwell]

Offline Peter B.

  • Beiträge: 57
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • Spirituelle Gedanken
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #96 am: 20. 01. 2009 | 19:51:15 »
Ich werde mir das Buch nicht antun. Wenn ich etwas über die hohle Erde lesen möchte, finde ich genügend auf der entsprechenden Homepage. Allerdings halte ich diese Theorie für Unsinn, denn wie soll es möglich sein, dass eine kleinere Kugel (die Plasmasonne) konzentrisch im Innenraum der hohlen Erde bleibt. Ein goßer Meteorit, der auf der Erde einschlägt, reicht, damit die Erde so weit bewegt wird, (der Bruchteil eines Millimeters genügt) dass die innere Plasmasonne nicht mehr genau in ihrerer Mitte ist. Die Schwerpunkte von Sonne und Erde sind dan nicht mehr am selben Punkt. Und dann passiert das Unvermeidliche: Die Sonne fällt - zunächst sehr, sehr langsam, aber sie fällt und fällt und fällt immer schneller  - und irgendwann kracht sie auf die Innenseite der Erde. Die Katastrophe ist unabwendbar. Die Wirkung ist schlimmer, als man sich das vorstellen kann. Aller Wahrscheinlichkeit nach fällt die Erde in sich zusammen und nichts und niemand hat auch nur die geringste Chance zu überleben.

Wenn man davon ausgeht, dass die Erde sich in der Anfangszeit aus frei um Raum verteilter Materie gebildet hat, die sich durch die Verdichtungswärme verflüssigt hat, dann ist die natürliche Form der Erde eine Kugel und niemals eine Hohlkugel mit eingeschlossener Plasmasonne. Durch die Rotation der Erde haben sich die Pole minimal abgeflacht. Um eine Hohlkugel zu bilden, so wie es Jasinski auf seiner Homepage behauptet, ist die Umdrehungsgeschwindigkeit der Erde viel zu gering. Eine Hohlkugel kann durch Verdichtung freier Materie niemals entstehen. Dies widerspricht der Physik.

Es gibt theoretische Überlegungen, wie die Physik aussehen müsste, wären wir alle auf der Innenseite der Erde, aber dazu müsste die Basis der Physik radikal geändert werden. beispielsweise müssten die Atome, je näher sie am Mttelpunkt der Erde sind, umso kleiner werden und das Licht würde sich nicht geradlinig ausbreiten, sondern auf Kreisbahnen! Aber auch dieses Modell ist nicht in der Lage zu erklären, dass es sowohl auf der Innen-, als auch auf der Außenseite der Erdkugel Leben und Landschaften, so wir wir es kennen, geben kann. Es gibt hier nur entweder - oder.

Nach alldem kann die Erde keine Hohlkugel mit bewohnter Innenfläche sein. Also handelt es sich um eine Märchen - und dafür sind die Gebrüder Grimm zuständig!

GOTT zu Gruß,

Peter
« Letzte Änderung: 20. 01. 2009 | 19:53:52 von Peter B. »
Prüfe was du hörts oder liest - und behalte das Gute!

http://spirituellegedanken.npage.de/

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #97 am: 22. 01. 2009 | 20:10:09 »
Servus Peter,

Willkommen im ASA, erstmal!

Bezug des Buches geb ich dir vollkommen recht, aber wir sind ja auch ein Forum das unter anderen Mythologie als Kern hat und deswegen auch der Thread hier, der zum Teil noch vom Vorgänger stammt.

Weiteres dazu später, der Editor hat ein kleines Problem.

Bayrische Grüsse
WGS



Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #98 am: 22. 01. 2009 | 20:58:00 »
Servus Max,

Zitat
Nein das ist keine Persiflage,Jasinski ist von seinen Anderweltlern überzeugt.Ich habe sein Buch gelesen.
M.G.
Max

Erstmal herzlich willkommen im ASA,  :beifall:

Bezug was Thalus glaubt, ja er glaubt das wirklich wie immer gelagert, allerdings sind wir ein Mythen und Religionsforum und anderen Kontext, das auch wissenschaftliche Ansprüche hat, welche Form der Wissenschaft, jetzt mal dahingestellt. Das Forum ist und war immer für Aufklärung und solang ich es hab, bleibt das auch so. Das heisst, Bezug auf Anderswelten unser Partner HE (Hohle Erde) ist ja das Spezialforum dazu, ist das eine These oder Hypothese die bisher keiner beweisen konnte und solang das der Fall ist, ist es schlichtweg eine Behauptung. Wer eine Art Tagebuch oder ähnliches als Buch bringt, der muss sich fragen lassen, glaubt der geneigte Leser das oder nicht? Das Forum jedenfalls dient der Aufklärung und Offenheit und nicht der Missionierung von Pseudo theologischen Ansichten. Ich bin froh das hier immer mehr sind, die mit einem Aufgeweckten Geist durchs Leben gehen und sich auch nicht scheuen mal ihre Gedanken zu äussern.

In diesen Sinne  :engel:
Bayrische Grüsse
WGS
« Letzte Änderung: 22. 01. 2009 | 21:00:33 von WGS »
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline emander

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 330
  • Karma: +0/-0
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #99 am: 23. 01. 2009 | 16:16:44 »
Hallo zusammen,

ich gebe zu, dass ich mich mit dieser "Hohle-Erde"-Theorie noch nicht näher befasst habe, weil mir das stets zu weit hergeholt schien. Außerdem hatte das immer so einen bekannten braun-esoterischen Touch. Wo hat diese Theorie eigentlich seinen Ursprung? Ich habe damals im Zusammenhang mit den Vril-Menschen mal so etwas gelesen, ob das ganze dort aber seinen Ursprung hat weiß ich nicht.

LG
Emander

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #100 am: 27. 01. 2009 | 16:01:46 »
Servus,

Emander hi,
Jeder weiss hier ich steh dem Thema Hohle Erde abweisend gegenüber, erstens weil ich mir das gar nicht vorstellen kann, zweiten aus Naturwissenschaftlicher und Geologischer Sicht unmöglich, ohne das ich jetzt den bekannten Braunbäreneffekt noch ins Spiel bringen möchte. Wie Peter schon sagt, dessen Ausführungen ich mich komplett nur anschließen kann ist es nicht machbar und das gleich mit welcher Technologie oder was immer, denn allein die Erdkräfte würden das für unmöglich erscheinen lassen. Jetzt wissen sehr viele, ich hab Ahnung von Mythen usw. In keiner wahren Mythe, Legende oder was auch immer ist die Rede von einem Reich in der Erde, Offensichtlich zum Teil ja aber wenn man das ganze dann näher analysiert dann, Nein. Auch das berühmte Beispiel Argarthi ist kein mythologischer Beleg für eine Innere Erde, sondern eher das selbe wie die Hallen von Amenti. Bezug Braunbärthesen wie Vril usw steckt hier weng mehr dahinter als der Braunbärsumpf darstellt. Unser Partnerforum HE (Hohle Erde), ist das Spezialforum zum Thema innere Erde im Netz, auch hier konnte noch niemand im Grunde glaubhaft belegen, das es überhaupt das Fitzelchen eines Beleges dafür gibt. Ausgebaute Höhlensysteme ja, da muss man sich nur mal die Höhlenstädte in Syrien und der Türkei ansehen oder auch in Nordamerika, wie z.B. die der Anazi Indianer oder deren Legenden.
@Emander Vril z.B. hat nix mit Innerer Welt zu tun, das wurde erst später dazu gedichtet. Bezug Innerer Erde nochmal, dann müssten die Götter um Zeus oder Wotan ja blöd gewesen sein, auf nen Berg zu hausen, wenn innen die ganze innere Erde zur Verfügung gestanden hätte!!  :-X :wütend: :Achtung Ironie:

Bayrische Grüsse
WGS


 
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline Dr.Who

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 76
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #101 am: 29. 01. 2009 | 18:08:58 »
Ich glaube hinter der Veröffentlichung seiner Bücher steckt etwas ganz anderes 8)
Auch ein Klingsor ist nicht so dumm um nicht zu wissen,das ein Tatsachenbericht dieser Güte eine Menge Fragen aufwerfen wird und er sie beantworten müsste um nicht sein Gesicht zu verlieren.

Aber das interessiert ihn gar nicht.
Deswegen habe ich recherchiert und bin auf Sagenhaftes gestossen.
Bliebe noch die Frage offen:Wer kennt Viramo?
"Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen." [George Orwell]

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #102 am: 29. 01. 2009 | 19:32:10 »
Zitat
Deswegen habe ich recherchiert und bin auf Sagenhaftes gestossen.
Bliebe noch die Frage offen:Wer kennt Viramo?

Das klingt ja echt geheimnisvoll Max  ??? das würde mich jetzt genauer interessieren?  :gruebel:
Viramo sagt mir nur was im Indischen Hindi aber was genau bin ich grad überfragt?

Bayrische Grüsse
WGS
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Klingsor

  • Gast
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #103 am: 29. 01. 2009 | 19:37:16 »
Ich glaube hinter der Veröffentlichung seiner Bücher steckt etwas ganz anderes 8)
Auch ein Klingsor ist nicht so dumm um nicht zu wissen,das ein Tatsachenbericht dieser Güte eine Menge Fragen aufwerfen wird und er sie beantworten müsste um nicht sein Gesicht zu verlieren.

Aber das interessiert ihn gar nicht.
Deswegen habe ich recherchiert und bin auf Sagenhaftes gestossen.
Bliebe noch die Frage offen:Wer kennt Viramo?


Meine Liebe, was willst Du damit sagen?

Finde es heraus, was zwischen Viramo und mir vorgefallen ist - und dazu solltest Du ihre Aussagen einholen - dann klärt sich das "Geheimnis" sehr rasch auf... ;)

Offline Dr.Who

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 76
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #104 am: 29. 01. 2009 | 20:21:34 »
Mein Lieber sag'du es mir  :-*
"Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen." [George Orwell]