Autor Thema: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski  (Gelesen 67208 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« am: 08. 03. 2007 | 15:56:57 »
Thalus von Athos

Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
Aufdeckung ursprünglicher Wahrheiten
Aus den Tagebüchern eines Ordenmitglieds
Buch 1
ISBN 10: 3-9810784-1-1 ISBN 13: 978-3-9810784-1-1


Inhalt:
Der Autor Alf Jasinski, selbst jahrelanges Mitglied des M.O.H.L.A - Ordens (Mystischer Orden Hermetischer Lehren Atons - aufgelöst am 21.03.2006), wurde beauftragt, das Wissen des Ordens der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Unter Zuhilfenahme der Tagebuchaufzeichnungen seines Freundes Frater Thalus von Athos klärt der Autor über irdische, innerirdische und außerirdische Zusammenhänge auf.
Nicht Spekulationen, sondern Erfahrungsberichte sind Grundlage des Werkes. Soziale, wirtschaftliche und politische Mißstände werden auf verständliche und spritzige Weise erklärt.
Mysterien, wie Religionen, menschliche Evolution, außerirdische Einflußnahmen, der Mythos Innererde und konträre Ordensinhalte werden aufgeschlüsselt.



Leseprobe:
http://daw-verlag.de/publikationen_buecher_leseprobe_0002.htm

Dieses Buch geistert im Moment durch diverse Foren, wir werden uns deswegen dieses Buch näher betrachten.
ich hab das Buch bewusst ins Off Topic, bitte haltet euch in dem Thread an die Regeln.

Bayrische Grüsse
WGS
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #1 am: 15. 03. 2007 | 02:42:10 »
Hallo!

Wenn sich hier ein paar Leute finden würden, die das Buch lesen, wäre ich bei einer Diskussion mit dabei. Zumal man auf der homepage des Verlages ja weitere Hintergrundsinformationen bekommen kann.

Ich habe mich auf deren Seite mal umgesehen und verstehe zunächst mal nur Bahnhof. Diese Wesen, von denen da die Rede ist, und mit denen der Freund des Autors Kontakt hat, sind in meinem aufgeklärten Bewusstsein erst mal nur Phantasiegestalten.

Aber ich habe in den letzten Jahren gelernt, dass es viele Menschen gibt, die solche Gestalten für real halten. Die auch davon überzeugt sind, dass außerirdische Wesen uns infiltrieren oder zu beherrschen suchen.

Ich streite nicht die Ernsthaftligkeit ab, mit der die Existenz dieser Wesen erlebt wird.  Ich habe nur keinen Zugang dazu. Oder richtiger: Ich glaube nicht an rein boshafte oder hinterhältige Wesen, die sich unter uns mischen und die man zur Not demaskieren kann.

Aber interessieren tut mich, wie dies alles begründet und aufgebaut wird.

Gekauft habe ich das Buch noch nicht, weil ich nicht weiß, ob hier ein Gespräch zustande kommt. Falls ja, werde ich es vermutlich kaufen. Denn selten kann man so im Direktkontakt den Autor befragen. Und dass er sich auf einer homepage den Fragen stellt, ist zumindest kein schlechtes Zeichen.

Also, dann warte ich hier mal Eure Reaktionen ab.

Grüße vom ollen Albert

Offline OM

  • Beiträge: 88
  • Karma: +0/-0
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #2 am: 15. 03. 2007 | 03:00:53 »
Hallo Albert,
mein Buch ist noch auf dem Überseetransport zu mir und ansonsten weiß ich von noch jemanden hier, der eigentlich gerade drin liest...weiß nicht, ob dies Deine Kaufentscheidung beeinflusst.

@ WGS
hast Du auch eins?
oder wen meinst Du mit "wir" in näherer Betrachtung?
__________________
LG
Olaf
>>><<<

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #3 am: 15. 03. 2007 | 11:26:58 »
Nein Olaf, ich net ich dacht ich kaufe es ja, aber von dieser Entscheidung hab ich mittlerweile Abstand genommen, aber Dana hat es und die wird sicher das in Zusammenfassungen posten.
Erstmal eines dazu, Das Buch ist an sich eher ein Tagebuch, es gibt weder Kapitel noch anständige Inhaltsangaben, zweitens hab ich hierher jemanden eingeladen der das Buch auch schon komplet gelesen hat.
@ Albert in Sachen Buch zerlegen bist du Unschlagbar, trotz aller unserer Differenzen in der Vergangenheit, schön das du hier mitmachst. :)

Bayrische Grüsse
WGS
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline Dana

  • Beiträge: 315
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #4 am: 15. 03. 2007 | 18:13:43 »
Hallo,

ich bin gerade dabei das Buch zu lesen.

Aber es gibt sicher noch den ein oder anderen der es schon ganz gelesen hat; also postet mal was Ihr darüber denkt.

Wie WGS schon schrieb ist das Buch in Tagebuchform geschrieben.

Es beginnt mit einem Vorwort des Autors, dann folgt ein Beitrag des Thalus von Athos zu seiner Person und dann nochmals ein Beitrag des Autors, danach beginnen die Tagebuchaufzeichnungen von Frater Thalus (Scriptfassung von Alf Jasinski).

Werde heute Abend noch etwas dazu schreiben (sry grad wenig Zeit).

LG
Dana

Offline Unikat

  • ASA Mitglied
  • Beiträge: 32
  • Karma: +0/-0
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #5 am: 15. 03. 2007 | 18:58:26 »
Hallo zusammen,

nun die lehren von Frater Thalus von Athos sind eine mischung aus allen bereichen der esotherik, ihr braucht nicht sein "werk" zu lesen um zu verstehen was dahinter steckt, schaut einfach in sein forum vorbei......ich habe ihn dort kennengelernt und seine verbündeten, die versuchen wollen *wie viele andere* mit solchen dingen geld zu scheffeln *thalus würde sagen:asurisches denken und handeln*.

Dieser orden m.o.h.l.a. hat 3500jahre existenz hinter sich, und in so einer schlimmen zeit lößt er sich auf, weder aufzeichnungen noch klare antworten auf brisante fragen *worauf ich schon die antwort wusste* bekamm ich von thalus nicht, er wies ab und versuchte mich bloss zu stellen.....*er schien sie nicht malzu verstehen*

dieser clan Jesinski und Co sind wahre "elfenbeinmagier" die viel gelesen haben und "weise" spielen......
der Verlag unter dem das buch erschienen ist ist fest verbunden mit tahlos jesinski und Co, er vergleicht seine autoren sogar mit:David Icke, Jan van Helsing, Fosar/Bludorf, Ramtha und Balvatzky natürlich um gleich viele esoteriker auf einmal zu erbeuten....

trotzallem hat er *leider* viel wahres womit er teilweise überzeugend wirkt, aber nur für "unwissende/ungebbildete" ich bin selbst jemand der sehr "geheimnisvoll/esoterisch" ist....nur diese weisheiten fanatisch mit einem wahn verknüpfen und dann sich als "weiser lehrmeister" schimpfen, und schwache seelen zu beherschen ist das allerletzte......

ein jammer das ich meine beiträge gelöscht habe bei thalus, *vileleicht hat sie ja wer verfolgt* dann hättet ihr gesehen das er sich wiederspricht und nicht gerade so handelt wie er spricht *der mensch ist nicht das was er denkt oder meint, sonder nur das was er tut* nun lest aufmerksam seine HP und ihr werdet verstehen was ich meine.....

verzeiht meine rechtschreibung und meine schlechte art meine gedanken zu wort zu bringen.....

in liebe unikat von jaakuul

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #6 am: 15. 03. 2007 | 19:36:26 »
Erstmal *Willkommen im ASA*
Unikat und danke für deine offenen Worte, keine Sorge du warst ganz gut zu verstehen und hast es trotzdem versucht doch sachlich darzustellen. Ich geh mal davon aus das du dieses Buch gelesen hast und uns bei dieser etwas anderen Art einer Rezzesion damit unterstützen kannst?
Nun auch ich verfolge diese Seite recht aufmerksam und bemerke das da schneller gelöscht und ediert wird als der Hase laufen kann. Deswegen ist es ja hier unser Anliegen das Buch zu Analysieren und die Spreu vom Weizen zu trennen. Weiterhin würde mich brennend interessieren woher die Weisheiten des Thalos wirklich sind?
Also bringt doch immer mal so 5-10 Seiten Zusammenfassungen des Buches mit den wichtigsten Aussagen und wir analysieren das dann.

Bayrische Grüsse
WGS
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline Unikat

  • ASA Mitglied
  • Beiträge: 32
  • Karma: +0/-0
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #7 am: 15. 03. 2007 | 20:03:20 »
Lieber WGS,

nun ich muss dich enttäuschen ich habe dieses buch nicht gelesen, ich brauche es auch nicht, ich habe ihn kennengelernt und seine beiträge im Forum gelesen.....dies reicht mir und müsste eigentlich auch dir reichen....

nun mich würde interessieren welche weisheiten du meinst die thalus besitzt?*die nicht auch woanders zu finden sind*???

lieben grzuss

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #8 am: 15. 03. 2007 | 20:10:55 »
Ah - da ist ja ein interessanter Kreis zusammengekommen. Ich werde das Buch dann nachher bestellen.

Die Methode, es kapitelweise und seitenweise durchzugehen, finde ich gut. Die Frage, wie gut die Herkunft der Informationen begründet ist, halte ich ebenfalls für eine zentrale. Das kann man im Buch selber aber erkennen, und da bin ich auch gespannt drauf. Auf der Seite selber habe ich noch keine Auskunft darüber gefunden, es wurde einfach nur als Fakt dargestellt.

Liebe Grüße,
Albert

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #9 am: 17. 03. 2007 | 01:28:20 »
So, das Buch ist bestellt, und es dürfte dann Mo oder Di eintreffen.

Erste Eindrücke von den anderen Lesern wären natürlich trotzdem willommen.

Offline Dana

  • Beiträge: 315
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #10 am: 17. 03. 2007 | 19:27:38 »
Thalus von Athos – Buch 1

- Die Offenbarung _



Vorwort




Im Vorwort wird vom Autor Jasinski u.a. darauf hingewiesen, das Thalus bei seinen Studien des Weisheitsschulen und Mystikerorden feststellte,

„wie sehr die offiziellen Chroniken von Staaten u. Gesellschaften verfälscht u. im Kern verdreht wurden u. noch immer werden“.

Es sei auch an der Zeit, dass die Menschen erkennen, dass wir geistig gesehen, Sternenwesen u. teile Gottes sind.



Bei seinen Recherchen „in alten Schriften“ stieß er auf eine Art „roten Faden“, der sich durch die ganze Menschheitsgeschichte zieht. Er schloss daraus, das bereits in „grauer Vorzeit“ die Menschheitsbeherrschung beginnen musste.



Zitat
…“So stieß er auf außerirdische Einflüsse „asurischer“ Art (auch dämonisches Prinzip genannt), die Eingang in die menschliche Psyche gefunden haben.  …. Frater Thalus ist davon überzeugt, dass sich diese außerirdischen Wesenheiten mittlerweile als Menschen inkarnieren können, um so eine noch bessere Tarnung zur Verfügung zu haben. Aber an ihren Taten könne man sie erkennen…“




Wir alle sind Produkt unseres Zeitgeistes und verantwortlich dafür. Immer häufiger wird auf die Manipulation der Menschen hingewiesen und es gibt immer mehr Menschen die Interesse zeigen etwas darüber zu erfahren.



Im 2. Buch wird Frater Thalus dann näher auf die Lichtarbeiter eingehen und im 3. Buch wird er Lösungen aufzeigen, wie man sich aus dem Zinssystem, ungesunder Ernährung etc. Er wird auch eine Form der geistigen Kommunikation mit den höheren Lichtwelten u. dem eigenen Selbst anbieten, sofern ihm das gestattet wurde.



Hat der Mensch Raum u. Zeit zum Nachdenken, „beginnt er zwangsläufig

zu erkennen“, dass am System unserer Zeit etwas faul ist.



Zitat
… Es ist wissenschaftlich erwiesen, mehr als 10 Wochen zusammenhängenden Urlaub würde einem Menschen die Wiederaufnahme seiner beruflichen Tätigkeit mehr als fraglich erscheinen lassen.


Daraus folgert er das man eine Zeit des Nachdenkens gar nicht erst zulassen darf; somit erklärt sich die Verlängerung der Arbeitszeit und Kürzung des Urlaubs.

Fazit einer amerikanischen Studie aus 2002: „Ein zufriedener Mensch wäre, wie die Studie schließt, eine Gefahr für die Weltpolitik“.



Frater Thalus ist weder Priester noch ein Mensch mit „Sakralen Ambitionen“ heißt es. Vielmehr erforscht er innerhalb einer Forschergemeinschaft von Wahrheitsbewahrern den menschlichen Werdegang.



Auch Atlantis findet im Vorwort Erwähnung, nach dessen Untergang haben „Beauftragte“ die „Wahre Mystik“ in der ägyptischen Kultur verankert, woraus sie im „Kern“ erhalten blieb und sich um den Erdball verbreitete.



Thalus selbst schreibt dann etwas zu seiner Person und zu den Orden wo er Mitglied ist; u.a. ist er Eingeweihter eines nichtöffentlichen Ordens der seit 3774 Jahren besteht u. sich auf Toth (Hermes Trismegistos“ beruft u. laut Ordenschronik der ursprüngliche Atonorden aus Atlantis ist.





Er führt das Zitat des Viktor Schauberger an der schon vor Jahrzehnten sagte „Wir bewegen (drehen) verkehrt“. Damit meint es das sich die Menschen eher fremdbestimmt bewegen, also nicht eigenständig, sondern sich bewegen lassen.



Weiter heisst es, das heutige Weltbild ist eine von Menschen für Menschen künstlich geschaffene Struktur, die einer Minderheit von Machthabern und Ausbeutern das Spiel der Welten gestattet. Dabei werden Energien frei, die messbar sind. Diese messbare energetische Erhöhung menschlicher Energieausströmungen hat auch atmosphärische Wirkungen zur Folge u. viele Menschen spüren eine herannahende Veränderung der Verhältnisse.



Zitat
..Dieser Mensch Jesus erwachte in sich selbst, erkannte hinter seinem Ego (Person) die Individualseele (das höhere Selbst) und dahinter die kosmische Hierarchie der Geistesausschüttungen eines Urwesens, eines Urprinzips, aus dem sich alle Vielfalt von kosmischen Leben ergießt….




Sieht man die Erde und die Menschheit als ein groß angelegtes Experimentierfeld kosmischen Ausmasses , zeigt sich die menschliche Spezies nur als eine unter vielen im Kosmos.



Aus höherer Sicht lässt sich erkennen das alles menschliche Leid auf der Erde nur vom Menschen selbst herbeigeführt wird, weil er sich negative Anhaftungen selbst einlädt, auch die asurischen Weltenwanderer.



Es gibt unsichtbare kosmische Meister, die sich bewusst vor uns verbergen, bis wir soweit sind (mental) das wir mit ihnen auf Augenhöhe sind.



Zum Schluß des Vorwortes schreibt dann noch mal der Autor Jasinski das wir uns auf unsere innere Stimme besinnen sollen. Er fordert auf beim Lesen des Buches öfters mal in sich zu gehen.



Zitat
Die hermetische Regel besagt: Wie oben so unten; wie innen so außen. Diese Regel der Entsprechungen bestimmt das irdische Menschenleben – sie ist das Lebensprinzip innerhalb der materiellen Wirkungsweisen.




Ab hier(S. 26) folgen dann die Tagebuchaufzeichnungen von Frater Thalus von Athos (Scriptfassung von Alfons E. Jasinski).



Dazu später mehr.



LG

Dana

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #11 am: 18. 03. 2007 | 16:22:28 »
Servus All,

Wow, Dana ich danke dir vorab scho mal für die tolle Zusammenfassung des Buches, Bezug auf die Einleitung.   :twisted:

Zitat
wie sehr die offiziellen Chroniken von Staaten u. Gesellschaften verfälscht u. im Kern verdreht wurden u. noch immer werden“.
Es sei auch an der Zeit, dass die Menschen erkennen, dass wir geistig gesehen, Sternenwesen u. teile Gottes sind.


Nun, das ist aber nix neues, das findet sich ja in der einschlägen Literatur zu hauf, gerade was Geschichte und Mythen zeigt sich das ja deutlich, die Kirche darf man da natürlich auch net vergessen. Was er mit Sternwesen meint, das gilt es allerdings näher zu ergründen..
Was den roten Faden betrifft, na da sollten wir mal sehen was er da genau meint?

Zitat
Hat der Mensch Raum u. Zeit zum Nachdenken, „beginnt er zwangsläufig
zu erkennen“, dass am System unserer Zeit etwas faul ist.
 


Und das verpackt er in drei Bücher? Um den Menschen die Augen zu öffnen das was faul ist, soso.

Zitat
Es ist wissenschaftlich erwiesen, mehr als 10 Wochen zusammenhängenden Urlaub würde einem Menschen die Wiederaufnahme seiner beruflichen Tätigkeit mehr als fraglich erscheinen lassen.


Kann ich so nicht ganz nach vollziehen, ich bin schon immer einer der gegen das Establishment ist und meinen eigenen Querschädel habe.

Zitat
Thalus selbst schreibt dann etwas zu seiner Person und zu den Orden wo er Mitglied ist; u.a. ist er Eingeweihter eines nichtöffentlichen Ordens der seit 3774 Jahren besteht u. sich auf Toth (Hermes Trismegistos“ beruft u. laut Ordenschronik der ursprüngliche Atonorden aus Atlantis ist.
Er führt das Zitat des Viktor Schauberger an der schon vor Jahrzehnten sagte „Wir bewegen (drehen) verkehrt“. Damit meint es das sich die Menschen eher fremdbestimmt bewegen, also nicht eigenständig, sondern sich bewegen lassen.


Das es sich um Atlantis an sich dreht ist mir eh klar, nur würde mich gern mal interessieren was genau für Bezug er dazu hat und nimmt?

Also es gab nen Aton, das war der Gott (Sonnenkult) den Echnaton in Ägypten einführen wollte im Bezug zu einem Atonorden ist mir nichts bekannt. Der Hermes Trismegistos ist aber Griechische Legenden und Mythen, nicht Ägyptisch den man heute aber mit Thot in einer Person zieht.
Im Gegensatz aber zu den Ägyptern gaben es den Mystischen Orden (Mysterienschule) des Hermes der später zu nen Pythagoräern wurde, die dann in allen Größeren Städten Mysterienschulen betrieben, wie in Athen, Helike Sparta usw.
Der Name Athos ist nur in Griechenland geläufig und bezieht sich auf eine Halbinsel oder Landzunge, die einst Zeus Aphrotite geschenkt haben soll, später dann Gott der Jungfrau Maria und ist heute eine Orthodoxe autonome Mönchsrepublik. (siehe hier zum Vergleich Athos Thread hier im Forum).
Viktor Schauberger ist mir natürlich ein Begriff und in den Überträgen des Forums müsste ein Thread zu ihm sein.


Zitat
Weiter heisst es, das heutige Weltbild ist eine von Menschen für Menschen künstlich geschaffene Struktur, die einer Minderheit von Machthabern und Ausbeutern das Spiel der Welten gestattet. Dabei werden Energien frei, die messbar sind. Diese messbare energetische Erhöhung menschlicher Energieausströmungen hat auch atmosphärische Wirkungen zur Folge u. viele Menschen spüren eine herannahende Veränderung der Verhältnisse.


Darüber kann man spekulieren und diskutieren, das es eine Veränderung geben muss und gibt, davon bin ich überzeugt, ob das aber kommt wie es Thalos dargelgt das sehe ich zumindest fragwürdig.

Zitat
Sieht man die Erde und die Menschheit als ein groß angelegtes Experimentierfeld kosmischen Ausmasses , zeigt sich die menschliche Spezies nur als eine unter vielen im Kosmos.

Aus höherer Sicht lässt sich erkennen das alles menschliche Leid auf der Erde nur vom Menschen selbst herbeigeführt wird, weil er sich negative Anhaftungen selbst einlädt, auch die asurischen Weltenwanderer.

Es gibt unsichtbare kosmische Meister, die sich bewusst vor uns verbergen, bis wir soweit sind (mental) das wir mit ihnen auf Augenhöhe sind.


Klar, das ist für mich sicher, das wir nur eine unter vielen Spezies sind im Kosmos, ob wir allerdings ein Kosmisches Experimentierfeld sind, das bezweifle ich scho mal stark.

Zu Absatz 2, klar haben wir das Leid selber herbeigefügt, dazu brauchts kaum Anderswelter wie er sie nennt, das schafft diese Menschheit scho ganz allein mit links. Was die Ausurer betrifft, nun ja was ich davon halten soll, dazu brauch ich mehr Infos zu diesen Ausserirdischen.  :roll:

Es gibt unsichtbare kosmische Meister,....
Nun wie immer die man auch nennt, aber das es welche gibt davon kann man ausgehen, vielleicht sind es ja auch die Botschafter usw. der Bibel, wer weiss?

Zitat
Die hermetische Regel besagt: Wie oben so unten; wie innen so außen. Diese Regel der Entsprechungen bestimmt das irdische Menschenleben – sie ist das Lebensprinzip innerhalb der materiellen Wirkungsweisen.


Hermetisch ist Abgeschlossen, oder Vakum, enger Bereich und dergleichen, das die Erde also ein Hermetischer Ort sei, das dachten schon die Griechen. Fragt sich nur was darunter zu verstehen ist?

Auf jedenfall gibt Buch 1 genug Stoff für ne lebhafte Diskussion, das sehe ich jetzt schon kommen und darauf freue ich mich. 8)

Bayrische Grüsse
WGS
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline emander

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 330
  • Karma: +0/-0
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #12 am: 18. 03. 2007 | 16:47:01 »
Hallo zusammen,

also der Leseprobe nach zu urteilen ist das Buch das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt ist. Ich denke wir werden wieder einmal nur Behauptungen, beruhend auf angeblichen Treffen mit irgendwelchen "Eingeweihten", die in keiner Weise nachzuvollziehen sind, lesen. Vom Stil her würde ich sagen das geht in die Richtung JVH oder Erdmann. Die Jungs haben mich schon zu oft enttäuscht und ich werde denen kein Geld mehr opfern. Allerdings werde ich die Diskussion hier verfolgen, sollte diese darauf schließen lassen, dass ich mich irre, kann ich mir das Buch ja immer noch zulegen...würde mich aber echt wundern...

Zitat
Es ist wissenschaftlich erwiesen, mehr als 10 Wochen zusammenhängenden Urlaub würde einem Menschen die Wiederaufnahme seiner beruflichen Tätigkeit mehr als fraglich erscheinen lassen.


So, diesbezüglich hätte ich dann gerne mal die entspr. Abhandlung gelesen...wobei, dies könnte natürlich die hohe Zahl der Langzeitarbeitslosen in Deutschland begründen :wink:

also mal im Ernst Leute...

Gruß
Daniel

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #13 am: 18. 03. 2007 | 17:07:23 »
Na, endlich, emander. Ich dachte schon im Ernst, ich müsste Dich hier mit Gewalt herschleifen.  :P

Freu mich riesig, dass Du dabei bist.
Doch, ich opfere mein Geld, um Mist - falls er welcher ist - zu entlarven. Allerdings bin ich gegen Vorverurteilung. Aufgrund von einigen Zitaten jemanden zu beurteilen, erlaube zumindest ich mir selber nicht. Und den Erdmann damals habe ich auch für teures Geld gekauft, damit ich unabhängig von Einflüsterungen mir ein umfassendes Urteil bilden kann.

Zitat
Gelöscht wegen Verstoss der Forenregeln
WGS


Aber mir liegt daran, dass jeder aufgrund umfassender Kenntnisse urteilt, nicht aufgrund von Antipathie. Denn man will ja auch selber nicht aufgrund von Vorurteilen und flüchtigem Lesen abqualifiziert werden, oder?


Grüße,
Albert

Offline emander

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 330
  • Karma: +0/-0
Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Antwort #14 am: 18. 03. 2007 | 18:42:36 »
Hallo Albert,

sorry, war sehr beschäftigt in den letzten Wochen und bin es auch immer noch. Freue mich aber auch, dass hier wieder diskutiert wird und dass Du hier bist sowieso.

Zum Thema:
Auch wenn ich das Buch wahrscheinlich nicht lese (18 Euro!!!) werde ich hier versuchen mitzudiskutieren, in der Form, dass ich mich auf reine Logikfehler des Autors beschränke, da ich mich inhaltlich nicht komplett auskenne. Ich werde mich auf das beschränken, was ich hier an Zitaten lese und versuchen möglichst unvoreingenommen zu sein, was mir zugegebenermaßen etwas schwer fällt, weil sich mir nach der Leseprobe eben wieder das bereits bekannte Schema aufdrängt. Aber was solls, wenn wir eines festgestellt haben bisher, dann dass die Diskussion von der Kontroverse lebt.

Gruß
Daniel