Autor Thema: Die Notwendigkeit von Materie  (Gelesen 5870 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Unikat

  • ASA Mitglied
  • Beiträge: 32
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« am: 17. 03. 2007 | 10:16:59 »
Die Materie,

sie erscheint in verschiedenen formen und farben, nur wozu dient sie?
dies ist im grunde wenn man den blick im spiegel wagt sehr einfach zu beantworten.....

erst durch das leben erhält Materie ihren wert, nur das leben ist in der lage Materie zu erfassen und zu beurteilen, materie erhält garkeine notwendigkeit und keinen sinn ohne das leben das es erlebt und formt......

deshalb brauchen wir seelen auch einen materiellen körper um in der Materiellen ebene aggieren zu können, wesen die ausserhalb ihres körpers aggieren befinden sich fern ab der materie, für sie hat materie ohne ihren körper keine notwendigkeit mehr.....

ein tip:
wir erhalten von unseren sinnen eine kopie *niemals ein original* der aufgenommenen schwingungen/licht/töne usw in unserem kosmos die wir mit unserer seele/geist/ich betrachtren und analysieren daraus resultiert ein bild eine vorstellung *eben eine kopie* des empfangenem.

in wirklichkeit nehmen augen nur lichtwellen auf und geben sie ans hirn weiter das ein bild formt genau so wie ohren die eine schwingung aufnehmen und einen ton bilden.....aber es ist nicht ganz die realität eben immer nur eine kopie......

nun stellt euch vor eure sinne sind ausgeschaltet was wäre dann?
interessant nicht wahr?

bei fragen stehe ich gerne zur verfügung.


in liebe J

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Re: Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #1 am: 17. 03. 2007 | 13:03:43 »
Hallo unikat!


Zitat von: "Unikat"
nun stellt euch vor eure sinne sind ausgeschaltet was wäre dann?

Darüber hat Rudolf Steiner sehr viel geschrieben. Und ich glaube, dass auch die Meditationen grundsätzlich ja dieses als Ziel haben: Erfahrungen zu machen, wenn die Sinne ausgeschaltet sind.

Ob dies gelingen kann, ist eine zweite Frage. Eine wirkliche Ausschalung der Sinne ist wohl erst durch den physischen Told gegeben.

Was der Sinn der Materie ist, ist meines Erchtens nur spekulativ zu beantworten. Dass das Leben die Materie formt, ist schon klar. Aber das erklärt ja noch nicht ihren Sinn. Oder?

Liebe Grüße,
Albert

Offline Unikat

  • ASA Mitglied
  • Beiträge: 32
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #2 am: 17. 03. 2007 | 14:24:51 »
Man erkennt dadurch das Materie nichts weiteres als schwingungen/lichtwellen /tonwellen sind die unsere sinne aufnehemen unser programm erschafft die materie aus diesen schwingungen.......die letztendlich nicht so existiert wie wir sie mit unseren sinnen wahrnehmen......

habt ihr schonmal mit tieren kommuniziert oder gar gesprochen?hihi :shock:
scherz beiseite,

nun sie würden erstaunliches antworten wenn ihr sie fragt was ist materie oder was ist grün ein baum usw?!

zu euren sinnen gehört ein "wahrnehmungsprogramm" das euch ein bild/ansicht/betrachtung vorgibt was euch real erscheint.

es gibt wesen die nur wärmefelder sehen oder nur wellen registrieren versteht ihr?die realität ist nur eine "scheinrealität" wie das "programm" die schwingungen des kosmos aufnimmt und zu eurer seele/geist sendet die ihr dann wahrnehmt......

und trotzallem hat jedes wesen etwas gemeinsam, jedes wesen nimmt die wellen auf und formt sie durch seine existenz.also durch das leben.

lieben gruss J

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #3 am: 18. 03. 2007 | 00:32:59 »
Gut, das ist ja alles auch richtig. Und sicher den meisten bekannt. Aber worum genau geht es Dir? Ich hatte das so verstanden, dass Du die Frage beantworten möchtest, weshalb Materie da ist und wozu sie dient. Was ist die Antwort?


Grüße,
Albert

Offline Unikat

  • ASA Mitglied
  • Beiträge: 32
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #4 am: 18. 03. 2007 | 07:38:48 »
Mein lieber Albert,

du wirst feststellen das, vieles was ich sage euch bekannt sein wird nur vieles ist einem nicht mehr bewust.....

lese dir aufmerksam meine posts durch, die antwort die du suchst findest du bereits in meinen äusserungen, lese aufmerksam und du erkennst es selbst....

versteh bitte das ich kein lehrer sein will, sondern nur der fensterputzer, der euch das richtige fenster zeigt, nur razusgucken müsst ihr schon selbst.......

in liebe J

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #5 am: 18. 03. 2007 | 08:30:33 »
Ich suche doch gar keine Antwort. Für mich ist die Antwort - was das Threadthema betrifft - klar, schon seit langem.

Das bist doch Du, der den Thread eröffnet hat und irgendwas mtiteilen möchte. Ich wollte nur höflich sein und Dich darauf aufmerksam machen, dass bislang noch nichts weiter gekommen ist.


Zitat von: "Unikat"
Mein lieber Albert,

du wirst feststellen das, vieles was ich sage euch bekannt sein wird nur vieles ist einem nicht mehr bewust.....

lese dir aufmerksam meine posts durch, die antwort die du suchst findest du bereits in meinen äusserungen, lese aufmerksam und du erkennst es selbst....

versteh bitte das ich kein lehrer sein will, sondern nur der fensterputzer, der euch das richtige fenster zeigt, nur razusgucken müsst ihr schon selbst.......

in liebe J

Hast Du irgendein Problem, unikat? Lies vielleicht einfach Du mal "Die Reine Vernunft" von Kant, dann wirst Du vielleicht erahnen, welche Fenster Du für dich noch putzen musst.

Verwunderte Grüße,
Albert

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #6 am: 18. 03. 2007 | 15:37:41 »
Servus,

Zitat
Man erkennt dadurch das Materie nichts weiteres als schwingungen/lichtwellen /tonwellen sind die unsere sinne aufnehemen unser programm erschafft die materie aus diesen schwingungen.......die letztendlich nicht so existiert wie wir sie mit unseren sinnen wahrnehmen......


Na ja Materie ist das was wir Sichtbar wahrnehmen, greifen können oder real sehen, Makrotechnisch also gesehen alles was man real sehen und greifen kann.

Zitat
es gibt wesen die nur wärmefelder sehen oder nur wellen registrieren versteht ihr?die realität ist nur eine "scheinrealität" wie das "programm" die schwingungen des kosmos aufnimmt und zu eurer seele/geist sendet die ihr dann wahrnehmt......


Jo das ist korrekt Unikat, der mensch sieht ja z.b auch anders wie Hund oder Katz, auch die anderen Sinne sind je nach Wesen ausgeprägter zu Teil.

Zitat
Hast Du irgendein Problem, unikat? Lies vielleicht einfach Du mal "Die Reine Vernunft" von Kant, dann wirst Du vielleicht erahnen, welche Fenster Du für dich noch putzen musst.


@Albert, ich glaube das ist genau das interessante am Menschen, das wir verschieden sind. So können wir dadurch auch dadurch unterschiedliche Meinungsauffassungen haben und deswegen austauschen. Auch Kants Sichtweisen, san wie ihr beide darstellt Fenster, die es natürlich zu putzen gilt. Aber nicht nur mit reiner Vernunft, sondern auch mit einer vernünftigen Portion Intuition und Freigeist, so wie offenen Denken und Handeln sollte man durchs Leben gehen.  

Bayrische Grüsse
WGS
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #7 am: 18. 03. 2007 | 17:29:28 »
Zitat von: "WGS"
@Albert, ich glaube das ist genau das interessante am Menschen, das wir verschieden sind. So können wir dadurch auch dadurch unterschiedliche Meinungsauffassungen haben und deswegen austauschen.

Dagegen habe ich nichts. Ganz im Gegenteil sogar.
Es ist bereichernd, die Gedanken von anderen nachzuvollziehen, wenn man sie selber so noch nicht gehabt hat. Dazu sind Diskussionen unter anderem da.

Ich wehre mich nur gegen die Pose "iIch bringe euch die Wahrheit, ich kann euch noch nicht alles sagen,
ihr müsst nur selber eure Fenster putzen."

Gerade das wird ja diesem Thalus angekreidet - und dieses post hier treibt es noch schlimmer. Thalus immerhin antwortet nur Leuten, die ihn fragen. Hier wird aber ohne Not behauptet, meine Fenster putzen zu können - ohne doch auch nur im Ansatz irgenwas anderes als  Platitüden zu bringen.

Ich habe nur höflich darauf hinweisen sollen, dass jeder erst mal seine eigenen Fenster putzen soll, bevor er sich anbietet, die der anderen zu putzen.

Na ja, Schwamm drüber.



Zitat
Auch Kants Sichtweisen, san wie ihr beide darstellt Fenster, die es natürlich zu putzen gilt. Aber nicht nur mit reiner Vernunft, sondern auch mit einer vernünftigen Portion Intuition und Freigeist, so wie offenen Denken und Handeln sollte man durchs Leben gehen.

Klar. Das Werk heißt ja auch KRITIK der reinen Vernunft. Es wird aufgezeigt, durch welche Raster wir schauen, wenn wir Wirklichkeit zu sehen meinen.

Ich bin aber absolut Deiner Meinung, dass vernünfitge Intuition, Freigeist, offenes Denken und Handeln - Deine Worte - sich dazu gesellen müssen. Allerdings sagt das auch Kant selber: "Habe Mut, dich dienes eigenen Verstandes zu bedienen." Eines meiner Lieblingssätze.

Hoffe, ich habe deutlich machen können, dass ich nicht inhaltlich gegen unikats Einsichten argumentiert habe, sondern gegen die Pose, er habe damit etwas anderen voraus und könne einen Weg damit weisen. Sowas ist immer sehr misslich.

Grüße und cheers,
Albert

Offline Unikat

  • ASA Mitglied
  • Beiträge: 32
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #8 am: 18. 03. 2007 | 22:24:57 »
Lieber Albert,

nun ich wollte nicht "wahrheit" bringen oder ähnliches, ich ziehe es nur vor den menschen selbst sehen zu lassen.....

ein proffesor an einer uni oder ähnliches versucht einen zu belehren und lässt keinesfalls eigene gedanken zu oder?

ich versuche stattdessen das gegenteil zu tun, nicht belehrend zu sein sondern anhand von beispielen oder ähnlichem was zu zeigen.....denn schließlich bewertet auch jeder für sich selbst.....

"meine antwort ist nicht deine antwort"

verstehst du was ich sagen will?

lieben gruss J

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #9 am: 19. 03. 2007 | 12:44:21 »
Zitat von: "Unikat"

verstehst du was ich sagen will?

Nein. Meines Erachtens hast Du gar nichts gesagt und hast nichts zu sagen. Du gibst nur lauter Satzhülsen. Drüben im Thalus-Forum hast Du das auch gemacht, und da ist man höflicher mit Dir umgegangen, als ich es vermutlich auf die Länge vermag.

Dein Dank ist, dass Du über sie zeterst und lästerst (hier im Parallelthread).

Leider keine Bereicherung für dieses Forum.

Albert

Offline Unikat

  • ASA Mitglied
  • Beiträge: 32
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #10 am: 19. 03. 2007 | 17:02:37 »
Lieber Albert,

es ist schon bemerkensswert zu sehen wie du dich *aufregst-mich angreifst* weil du keine antwort erhälst, obwohl du nur hin schauen brauchst um sie zu bekommen.......ich würde gerne andere hier im forum sehen was sie hierzu schreiben.....ich hoffe das sie die antwort darin erkennen wenn sie hinschauen....

Du nimmst Thalus ja in schutz.....und sagst ich wäre undankbar Thalus und co gegenüber, gehörst du vielleicht dazu der mich hier weiter rauswürfeln will aus der Thalus geschichte?Hast du überhaupt meine posts bei thalus gelesen und mit verfolgt?dann hättest du gesehen was da los war....frag mal WGS oder DANA....

desweiteren wurde ich eingeladen von WGS und DANA zu diesem Thema Thalus!


Gruss J

Offline Albert

  • Beiträge: 332
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #11 am: 19. 03. 2007 | 21:17:33 »
Zitat von: "Unikat"
Lieber Albert,

es ist schon bemerkensswert zu sehen wie du dich *aufregst-mich angreifst* weil du keine antwort erhälst,

Du scheinst nicht begreifen zu wollen, dass ich keine Antwort von Dir will und keine brauche.


Zitat
obwohl du nur hin schauen brauchst um sie zu bekommen.......ich würde gerne andere hier im forum sehen was sie hierzu schreiben.....ich hoffe das sie die antwort darin erkennen wenn sie hinschauen....

Antwort worauf denn? Du tust so wichtig. Was denn hast Du zu sagen? Wozu hast Du diesen Thread aufgemacht?

Immerhin bin ich die einzige, die Dir hier antwortet.


Zitat
Du nimmst Thalus ja in schutz.....und sagst ich wäre undankbar Thalus und co gegenüber, gehörst du vielleicht dazu der mich hier weiter rauswürfeln will aus der Thalus geschichte?Hast du überhaupt meine posts bei thalus gelesen und mit verfolgt?dann hättest du gesehen was da los war....frag mal WGS oder DANA....

Ich hätte sehr gerne Deine posts gelesen, aber Du hast sie ja alle gelöscht. Ich konnte nur die Antworten lesen.

Ich nehme Thalus nicht in Schutz, ich bin nur ein Mensch, der Gerechtigkeit liebt.

Aus diesem Thread hier jedenfalls verschwinde ich jetzt. Wenn Du was mitteilen möchtest, tu es bitte klar und deutlich. Ansonsten muss ich weiterhin glauben, dass Du Dich nur aufspielst und null zu sagen hast.

Ich nehme alles sofort zurück, wenn Du etwas über die Materie sagen kannst, was ich alter Mensch noch nicht weiß.

Nichts für ungut und einen schönen Abend,
Albert

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #12 am: 19. 03. 2007 | 21:32:29 »
Servus,

jetzt mal langsam ihr beiden, Albert das er seine Posts da gelöscht hat das hatte schon Sinn, ich hab nen Teil gelesen und da er sich dort heftigsten Angriffen ausgesetzt war, kann ich nachvollziehen warum er das löschte.

Den Thalus Thread haben wir gestartet um Hintergründe zu beleuchten, wie das auch Emander klar sagt, da ist nicht nur für ihn einiges Suspekt.

Das ASA und auch das neue, hoffe es läuft sich jetzt gut ein, stehen schon immer für meistens (nicht Immer) Kompromissbereite Diskussionen aller Teilnehmer und ich hoffe das bleibt auch hier so. :)

Unikat ich finde deine bisherigen Posts bemerkenswert und deine Art recht offen, aber auch an dich und alle anderen die Bitte bleibt sachlich.

Gerade dieser Thread hier zeigt auch das gerade das Fantastische von uns Menschen ist das wir so verschiedene Induvidien sind hier die meisten so vernünftig sind, einen Konsenz zu finden, der einen friedfertigen Umgang miteinander erlaubt.

Weiterhin auf gute Diskussionen gespannt.  :P

Bayrische Grüsse
WGS
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline emander

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 330
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #13 am: 20. 03. 2007 | 00:49:58 »
Hallo zusammen,

ich muss ehrlich, Unikat, dass deine Art auf mich wie eine Art Sektenguru wirkt, besonders in diesem Thread, den Du eröffnet hast.

Zitat
erst durch das leben erhält Materie ihren wert, nur das leben ist in der lage Materie zu erfassen und zu beurteilen, materie erhält garkeine notwendigkeit und keinen sinn ohne das leben das es erlebt und formt......


Ohne das Leben hat eigentlich doch garnichts einen Sinn.


Zitat
deshalb brauchen wir seelen auch einen materiellen körper um in der Materiellen ebene aggieren zu können, wesen die ausserhalb ihres körpers aggieren befinden sich fern ab der materie, für sie hat materie ohne ihren körper keine notwendigkeit mehr.....


Wir brauchen also Materie nur, weil es eine materielle Welt gibt? Klingt absurd. Erinnert mich ein wenig an diese Propheten aus "Live of Brian" (nicht übelnehmen)

Nichts für ungut, Unikat, aber da mußt Du hier schon etwas mehr bringen!!!

Gruß
Daniel

Offline Unikat

  • ASA Mitglied
  • Beiträge: 32
  • Karma: +0/-0
Die Notwendigkeit von Materie
« Antwort #14 am: 20. 03. 2007 | 15:48:37 »
Zitat von: "emander"
Hallo zusammen,

ich muss ehrlich, Unikat, dass deine Art auf mich wie eine Art Sektenguru wirkt, besonders in diesem Thread, den Du eröffnet hast.


interessant zu beobachten wie schnell man hier abgestempelt wir......sehr bemerkenswert. entschuldigt das ich jetzt auch mal forch werde......

nur weil ihr*albert/emander* nicht in der lage seid meinen äusserungen zu folgen, heißt es noch lange nicht das ich ein SEKTENGURU oder sonst was bin.

vielleicht drücke ich mich auch zu schlecht aus....

ich will kein lehrer sein,sondern nur der zeiger,aber dieses mal lasst ihr mir keine wahl,nochmal für *einfachdenkende und nichtselbstseher* Die notwendigkeit der Materie in ganz simplen worten:

sie lässt uns fühlen, sie lässt uns erschaffen.......

verzeiht wenn dies euch nicht reicht....aber dann weiß ich das dies wohl der falsche ort ist für solche wie mich.....

@emander

ich brauche nicht mehr bringen, ich bringe das was ich zu sagen habe, was ihr daraus macht ist euer ding.

ich bin mir sicher das es einige gibt die das verstehen was ich sage und vorallem wieso und weshalb ich es so sage und nicht einfach wie ein professor an einer uni.....

hust hust, das ist materie so ist sie und nicht anders!*lach*


in liebe J