Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 ... 10
1
Was nicht rein passt Off/Topic / Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Letzter Beitrag von Albert am 27. 12. 2015 | 12:45:35 »
weiß jemand was aus WGS geworden ist? hatte früher öfter mit ihm telefoniert. Ach ja frohe Weihnachten.
Nein, leider keine Ahnung. Vielleicht versuchst Du es wieder mal per Telefon?
Würde mich interessieren, ob Du Erfolg hast.
2
Was nicht rein passt Off/Topic / Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Letzter Beitrag von Jannis am 25. 12. 2015 | 23:23:06 »
weiß jemand was aus WGS geworden ist? hatte früher öfter mit ihm telefoniert. Ach ja frohe Weihnachten.
3
Was nicht rein passt Off/Topic / Re: Thalus von Athos - Die Offenbarung - Alf Jasinski
« Letzter Beitrag von Albert am 22. 02. 2014 | 22:53:20 »
Jo die guten alten Zeiten  :breitgrins:, lang ist es her ja  >:(

Gruss
WGS

Und nun ist es noch wieder viel länger her. Jasinskis Werke sind per pdf herunterladbar, wie ich grade festgestellt habe.
4
Was nicht rein passt Off/Topic / Frohe Weihnachten ....
« Letzter Beitrag von Babs-Baphomet am 26. 12. 2012 | 01:11:01 »
........ und einen "Guten Rutsch" in das Jahr 2013 wünsche ich Euch allen.


Hier noch ein paar von den netten Weihnachtskarten aus dem Bereich "Möge die Macht mit Euch sein"  :angelwings:



5
Pyramidentreff / Re: Regestrierung für 10 Tage deaktiviert
« Letzter Beitrag von WGS am 03. 12. 2012 | 11:36:42 »
Regestrierung Testweise wieder aktiviert!!

Gruss
WGS
6
Pyramidentreff / Regestrierung für 10 Tage deaktiviert
« Letzter Beitrag von WGS am 20. 11. 2012 | 21:39:47 »
Servus,

Hier ist zwar eh nichts los, aber aufgrund Anmeldewahn von Spam ist die Regestierung bis einschliesslich 28.11 erstmal aus. Sollte jemand interesse dran haben soll er mich unter meiner Email; Astro68@gmx.net kontaktieren.

Grüsse
WGS
7
Grenzwissenschaftliches Forum / Wie schaff(t)en es die Kabelen,...
« Letzter Beitrag von Peter B. am 31. 03. 2012 | 23:45:11 »
Wie schaff(t)en es die Kabelen,
seit Jahrtausenden immer die Posten zu besetzen,
über die sie über uns bestimmen können?

Vor 2000 Jahren hat JESUS CHRISTUS seine (insgesamt 360) Jünger über die Blockaden so informiert, wie ich vor 18 Jahren aus den Sphären des Lichts informiert worden bin. Dabei geht es nicht nur um die Blockaden, die man erkennen kann, sondern auch um versteckte Blockaden. Da fragt man sich, ob es denn überhaupt versteckte Blockaden gibt. Nun, dieses Frage ist mit einem klaren JA zu beantworten. Mir ist dies bekannt, weil ich selbst versteckte Blockaden hatte. Man spricht aber nicht von versteckten Blockaden, sondern von versiegelten.
Was bedeutet das?

Eine versiegelte Blockade ist bei normaler Suche nach Blockaden nicht erkennbar. Sie ist im Seelenkleid nicht wahrnehmbar und sie strahlt auch nichts aus. Sie beeinflusst weder das Verhalten dessen, der sie hat, noch bewirkt sie Resonanzen bei Anderen und sie behindert nicht den Energiefluss im Chakra. Es ist so, als gäbe es sie nicht. Das hat aber auch zur Folge, dass sie nicht aufgelöst werden kann. Sie verhindert aber, wenn man ansonsten keine Blockaden hat, dass man zum Lichtboten werden kann. Sie senkt auch nicht die Schwingung dessen, der sie hat.

In jüngerer Zeit habe ich mich sehr intensiv mit versiegelten Blockaden auseinandergesetzt, weil mir aufgefallen war, dass hochrangige Politiker, bei denen ich viele Blockaden vermutet habe, erstaunlich wenig Blockaden zu haben schienen. Das Ergebnis war krass: Assad, der Präsident von Syrien hat scheinbar nur 342 Blockaden. Nimmt man aber die versiegelten Blockaden hinzu sind es 958.293. Selbst beim Papst gibt es versiegelte Blockaden: Er scheint nur 38 Blockaden zu haben, was sehr positiv zu sein scheint, tatsächlich sind es aber 153.737. Diese beiden Persönlichkeiten sind aber keine Ausnahmen innerhalb der Riege der Politiker, Bankster, Wirtschaftsbosse und Kleriker. Wir lassen uns durch die Ausstrahlungen blenden.
Da die Blockaden den Energiefluss in den Chakren hemmen und ab 120 Blockaden sogar verhindern, bewirkt die Versiegelung, dass die Chakren normal arbeiten und damit Seele und Körper mit Energie versorgt werden. Bei Assad wären alle Chakren bis zu 61. Verstopft und beim Papst wären 59 Chakren verstopft. Beide hätten bereits in frühester Kindheit Krebs bekommen und keineswegs das Erwachsenenalter erreicht. Deshalb sehe ich in der Versiegelung so vieler Blockaden eine Gnade GOTTES, die es diesen Menschen ermöglicht, ein normales Leben zu führen, um in diesem Leben umkehren zu können.

Da stellt sich die Frage, nach welchen Kriterien die Versiegelung geschieht und vor allen, nach welchen Kriterien werden die Blockaden ausgewählt, die nicht versiegelt sind. Wer versiegelt und wer entsiegelt? Aufgrund meiner Tätigkeit und der Sphäre, der ich angehöre, habe ich die Fähigkeit, Blockaden in allen 72 Chakren versiegeln, entsiegeln und auflösen zu können. Auch kann ich die Grenze, bis zu der man mit Gedankenkraft Blockaden auflösen kann erhöhen – und ich kann diese Fähigkeiten an Andere weitergeben, was man mit einer Einweihung vergleichen kann.

Im Vergleich zu Luzifer vor seinem Abfall, bin ich ein Niemand. Deshalb muss man davon ausgehen, dass der Widersacher auch diese Fähigkeiten hat, die ich habe, denn seine Fähigkeiten wurden ihm beim Abfall nicht genommen! Er hat also seinen Gefolgsleuten entsprechende Fähigkeiten gegeben. Diese suchen die Blockaden aus, die in ihrer Ausstrahlung gut für die geplante irdische Inkarnation sind und versiegeln die anderen Blockaden. Sie können sogar noch innerhalb der Inkarnation neue Blockaden versiegeln, damit sie nicht „stören“. Auch die Inkarnationen der Gefolgsleute des Widersachers werden geplant. Deshalb werden beispielsweise die Reichen immer wieder in die Familie hineingeboren, in der sie am Aufbau des Reichtums beteiligt waren. Das ist der Dank des Widersachers dafür, dass sie in ihren Inkarnationen im Sinne des Widersachers handeln. Mit diesen Täuschungen ist es der Dunkelmacht ein Leichtes, ihre Leute an die Schaltstellen der Macht, der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Religionen, in alle Bereiche, die über uns bestimmen, zu bringen.

Der Charakter eines Menschen hat durch das damit verbundene Verhalten die Blockaden bewirkt, die die Seele insgesamt hat. Die Versiegelung der Blockaden hat keinen Einfluss auf den Charakter. Wer tiefer blickt, erkennt, dass hinter der Fassade ein anderer Charakter steht.
Geweckt wurde meine Neugier, als ich gefragt wurde, wie viele Blockaden Möllemann hat. Es sind ca. 1900. Nach versiegelten Blockaden habe ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesucht. Ich sah mich danach in der Politikszene um und fand bei Angela Merkel die gleiche Größenordnung, Bei Sarkozy waren es schon mehr: ca. 7000, bei Hitler ca. 700. Das konnte nicht stimmen und mir fiel ein, dass ich eine versiegelte Blockade gehabt hatte, deren Siegel erst vor 18 Jahren gebrochen worden ist.

Also schaute ich bei Hitler nach und fand 373.00 Blockaden, bei Stalin sind es 579.000 und bei George Busch sen. 379.000. Ich suchte weiter und fand allgemein bei Politikern häufig wesentlich mehr als 100.000 Blockaden. Angela Merkel dagegen hat insgesamt "nur" ca. 8000 Blokaden. Sigmar Gabriel "passt" schon besser in die Riege der Politiker, denn er hat ca. 84.000 Blockaden.

Ausnahmen mit 0 Blockaden sind Barak Obama, Machail Gorbatschow und unser neuer Bundespräsident Gauck. Alle 3 hatten sehr wenig Blockaden, die ich mit Erlaubnis von "oben" aufgelöst habe und sie haben ihre Prüfungen bestanden! Damit sind der mächtigste Mann der Welt und der ranghöchste bei uns Lichtboten. Das sind wichtige Zeichen, denn die Seelen erkennen die Lichtboten, auch wenn diese Erkenntnis nicht ins Bewusstsein dringt.

Rösler hat insgesamt 578 Blockaden!
Altbundespräsident Wolff hat 158.000 Blockaden!
Putin hat 584.000 Blockaden.

Diese und noch mehr vergleichbare Zahlen haben mich veranlasst diesen text zu schreiben, damit man die im wahrsten Sinne "Scheinheiligkeit" der Großen in Politik, Kirche, Wirtschaft, Finanzwesen, Presse und Wissenschaft, also derer, die über uns bestimmen, erkennt.

Wie sehr alles von den Kabalen unterlaufen oder zumindest beeinflusst ist, kann man auch im Bereich der Kunst erkennen. Ein Zitat aus Mene-Tekel: "Wirkliche Kunst ist eine Offenbarung, die euch gefühlsmäßig die Großartigkeit eures SCHÖPFERS klar machen soll."
Nehmen wir einen der ganz großen Namen: Pablo Picasso, ein Künstler der sein Metier technisch beherrschte und der mit wenigen Strichen ein schönes, aussagekräftiges Bild malen konnte


der aber auch Bilder malte, die die positive Seele ablehnt:


Auf den ersten Blick findet man bei ihm 37, auf den zweiten Blick aber über 170-tausend versiegelte Blockaden. Da weiß man, was man hat!

Oder nehmen wir einen weltweit anerkannten modernen Komponisten: Paul Hindemith gehörte neben Arnold Schönberg und Igor Strawinski zu den wichtigsten Repräsentanten der ernsten Musik des 20. Jahrhunderts. Er legte Grundlagen für eine Öffnung dieser Musik nach außen, weg vom klassischen Konzertpublikum, unter anderem zum Jazz. Er plädierte für „Gebrauchsmusik“ und sah es als Pflicht des Komponisten an, sich sozialen Herausforderungen zu stellen und nicht zum reinen Selbstzweck zu komponieren. Hindemith wandte sich gegen eine Romantisierung der Musik und sah den Komponisten und Musiker mehr als Handwerker, denn als Künstler. Seine musiktheoretischen Werke zeigen eine starke Affinität zu den Naturwissenschaften. Wegen seiner sozialkritischen Musik geriet Hindemith in Konflikt mit den Nationalsozialisten, wanderte in die USA aus und gelangte zu Weltruhm. (Zitat aus Wikipedia)

Auch er scheint wenig Blockaden zu haben, nämlich 32. Ein 2. Blick auf das Blockadenkonto klärt auf, denn er hat mehr als 370-tausend versiegelte Blockaden.

Und nun zu Papst Johannes Paul II.: Nach seinem Tod verlangten die streng katholischen Menschen seine Heiligsprechung. Inzwischen ist er bereits selig gesprochen worden. Ein erster Blick zeigt keine Blockaden. Hat das Kirchenvolk also recht? Ein zweiter Blick klärt auf: Er ist im wahrsten Sinn "scheinheilig", denn er hat mehr als 130-tausend versiegelte Blockaden! Scheinheilig, weil er ein rein weißes Seelenkleid trägt, man in ihm also einen Lichtboten vermuten könnte. Die Seele sieht keine versiegelten Blockaden und weiß, dass Lichtboten ein rein weißes Seelenkleid haben. Sie weiß aber nichts von den versiegelten Blockaden.

Blockaden bleiben erhalten, bis sie aufgelöst werden. Tod und Geburt haben darauf keinen Einfluss. Auch die Versiegelungen ändern sich nicht bei Tod oder Geburt.

Die Versiegelung kann sehr täuschen. Wenn sich beispielsweise ein Lichtbote eine Blockaden aufbaut und diese Blockade wird versiegelt, sieht er immer noch aus, als hätte er keine Blockade, wäre also immer noch ein Lichtbote, denn die Blockade wird im Seelenkleid nicht sichtbar. Unversiegelte Blockaden sind im Seelenkleid sichtbar, entweder als Flecken (bis 12. Chakre) oder als Vergrauung. Im Volksmund gibt es die Begriffe "weiße Weste" und "schwarze Seele". Diese Begriffe stammen aus einer Zeit, als die Erde noch in der 4. Dimension war (Atlantis) und man das Seelenkleid sehen konnte.

Was ich bisher noch nicht erwähnt habe, sind doppelte Versiegelungen. Angenommen, ein Mensch ist in der Lage, Blockaden aufzulösen und löst eine Blockade, die er bewusst riskiert hat, auf, weil er glaubt, damit GOTT auszutricksen, wird diese Blockade versiegelt. Sie ist damit unsichtbar. Kann dieser Mensch jedoch versiegelte Blockaden erkennen und das Siegel brechen, wird bei seinem Versuch, die Blockade aufzulösen, um GOTT auszutricksen, die Blockade doppelt versiegelt und ist damit für den Trickser unsichtbar. Er glaubt also, er habe die Blockade entsiegelt und aufgelöst und wird später ein böses Erwachen erleben. Mir ist dies bekannt, weil ich einen derartigen Fall miterlebt habe. Wenn man besondere Fähigkeiten, die einem von GOTT gegeben worden sind, missbraucht, hat das schwerwiegende Folgen!
8
Suchen, Finden, Bieten / Buch über Mischwesen gesucht
« Letzter Beitrag von Hathor am 15. 10. 2011 | 20:26:23 »
Hallo liebe Freunde!

Für ein schon begonnenes Referat suche ich dringend ein Buch über die Mischwesen der irdischen Mythologie, möglichst in Text und Bildern.

Wer kann mir da einen guten Tipp geben oder wer hat ein solches Buch über Mischwesen und möchte es mir verkaufen, vielleicht auch ausleihen? Ich kaufe jedes interessante Buch dieser Art, auch gebraucht.

VG Hathor
9
Atlantisforum / Re: Thesen zu und über Atlantis
« Letzter Beitrag von Andromache am 13. 10. 2011 | 08:35:45 »
Ist zwar schon seeehr lange her, dass zu diesem Thema was geschrieben wurde, aber bei Atlantis könnte es sich doch um mehr als nur eine Legende handeln. Ein Archäologenteam unter der Leitung von Prof Richard Freund hat in Südspanien eine versunkene Stadt entdeckt, die einige wichtige Parallelen zu Platons Beschreibung aufweist. So wurden mehrere nahezu kreisrunde Strukturen im Boden entdeckt, die durch Kanäle miteinander verbunden sind, Strukturen die Ähnlichkeiten mit Hafenbecken an den Kanälen aufweisen. Der Ort, wo sich die Stadt befand war vor 4000 bis 3500 Jahren eine seichte Bucht mit Inseln - ist heute ein tief gelegenes Feuchgtgebiet (Nationalpark) im Süden Spaniens. Vom Mittelmeer kommend musste die Straße von Gibraltar (Säulen des Herkles) durchfahren werden UND das Gebiet weist Spuren veheerender Tsunamis auf, die auch die Stadt zerstört haben könnten. Entsprechende Spuren für eine solche Katastrophe fanden sich auch unter Wasser. Auch die entspricht der Beschreibung Platons vom Untergang an einem Tag, in einer Nacht. Weitere Hinweise zu dieser versunkenen Stadt finden sich in der Bibel, won von einer Stadt Tasis die Rede ist, welche plötzlich verschwand und es gibt Hinweise/Überlieferungen für eine große Handelsstadt Tarsessos, welche ebenfalls plötzlich verschwand und die in der gleichen Region verortet werden.
Verschiedene Namen für ein und denselben Ort? Kann es nicht sein, dass sich Überlieferungen für eine Katastrophe erhalten haben, bei der eine große Stadt unterging, der Name der Stadt jedoch verloren ging, ebenso wie der genaue Zeitpunkt des Untergangs?
Noch etwas ist interessant - weiter nördlich, im Landesinneren wurden (reine) Kultstädte entdeckt, die Miniaturnachbildungen der tatsächlich existierenden Stadt darstellen und möglicherweise von Überlebenden errichtet wurden, um die Erinnerung an die Katastrophe wachzuhalten. Auch diese Kultstädte datieren in die Zeit des Untergangs der Stadt Tasis/Tarsessos/Atlantis.
10
Alternative Archäologie / Der Verlust des Eisens der Maya
« Letzter Beitrag von Vonkrumm am 22. 08. 2011 | 14:49:08 »
Hoi Zämma

Ich bin zum Schluss gekommen (wahrscheinlich bin ich gar nicht der Einzige), dass die Maya und die Inkas das Eisen verloren haben.

Hier meine Hypothese: http://www.egpelo.ch/de/maya-inkas-suedamerika/index.htm  :-X

Als Beispiel die Grabplatte von Palenque: haben die Maya den Stein mit den Fingernägeln gemeisselt?  :unfassbar:
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 ... 10