Autor Thema: Warum ?  (Gelesen 10484 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline naHu

  • Name: naHu, Vorname: Miss ;-)
  • ASA User
  • ASA Mitglied
  • **
  • Beiträge: 20
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Warum ?
« am: 18. 09. 2009 | 22:04:55 »
Hallo,

ich hätte eine Frage, die mich von Anfang an interessiert hat.
Ja, und zwar: Warum heißt eigentlich dieses Forum, so wie es heißt: Archäologie im astronomischen Kontext    ?

In einem älteren Thread wurde einmal, ich glaube von Emander die Frage gestellt, warum hier so wenig los ist, obwohl das Forum etc. doch wirklich nicht so schlecht ist ..., oder so ähnlich.
Ich behaupte mal ganz frech, das liegt zum Teil sicherlich auch am Namen !  :pfeif:

a) viele können mit den Begriffen nicht sooo viel anfangen.
b) Wer sucht schon nach diesem Begriff / Begriffen ?  :up:
Ich habe mal ganz unbedarf nach Begriffen, die es hier als Forenresorts gibt, oder Threads gesucht, etc ... und nach den Begriffen die es im Namen trägt.
Dieses Forum fand ich irgendwie nicht wirklich.   :wütend:, außer einem mal, gaaaanz weit unten ... Seite 4 oder 5, also so an Stelle 50 oder so.   
c) Hat das überhaupt schon mal jemand eruiert ?
d) Würde mehr Werbung etwas bringen ? Oder eine Namensänderung, oder besser so etwas ähnliches ?
e) Die Metatags sind wie ich gerade gesehen habe, ganz gut gemacht ( o.k. etwas aufpeppen könnte man sie schon noch ), aber das erklärt mir nicht, warum man euch/uns nicht so gut findet  :unfassbar:.

Bin auf eure Meinung gespannt.

LG
naHu       
Zur Wahrscheinlichkeit gehört auch, dass das Unwahrscheinliche eintreten kann!

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum ?
« Antwort #1 am: 18. 09. 2009 | 22:14:34 »
Servus Nahu

Bezug des Namens ist er einer der ältesten naturwissenschaftlichen Disziplinen entlehnt die es gibt, der Astroarchäologie, älter als die Archäologie, die wiederum hat in der Astroarchäologie das laufen gelernt. Schliemann der Finder von Troja, gilt als einer der ersten Astroarchäologen. In der Heutigen Arhäologie ist der Name verpönt, nach dem Motto schaut ja nicht zurück auf den Ursprung. Anfang des 20. Jahrhunderts war es unschick das man Archäologie nach dem Wissen der Alten betrieb, es wurde daher unwissenschaftlich. Später im mittleren 20 Jahrhundert dank einiger Geistesgestörter wurde es sogar kategorisch abgelehnt, nach Mythen, Legenden und Überlieferungen zu forschen. Zumindest in der Archäologie, die Theologen der Religionen machen das bis heute. Als das schon alles nicht langen sollte, gab man der Astroarchäologie endgültig den Todesstoss mit dem Aufkommen der sogenannten Paläoseti eines Erich von Däniken und anderen. Den meisten Wissenschaftlern wars auch recht, damit konnte man das Thema Astroarchäologie endgültig zu den Akten legen. Das die Astroarchäologie, rein gar nix mit der Methode Däniken und anderen zu tun hat das wollte keiner je näher wissen.

Dazu muss man Zweierlei Dinge Beachten:
Zitat
Die Ursprüngliche frühe Wissenschaft der Astroarchäologie:
-Enträtseln von Mythen Legenden und prüfen deren Wahrheitsgehalt anhand von Forschungen, Grabungen und Funden.
-Suche nach Historischen Belegen und forschen nach deren Wahrheitsgehalt
-Verbindung von Archäologie mit dem Denken und Leben der früheren Menschen und deren Auffassung der Astronomie bezug der Mythologie etc. 
-Aspekte des heute eher Paranormalen Bezeichneten Spektrums Im Leben früherer Völker. so wie deren Astronomisches und Astrologisches Wissen.
-Aspekte und Erforschung des religiösen Lebens früher Völker sowie das Erkennen von Ansatzpunkten der Archäologie.

Soweit kurze Darlegungen der alten Auffassung der Astroarchäologie bis etwa zur Jahrhundertwende. Die Methoden dieser Archäologen sind mit unter völlig konträr gewesen zur heutigen Altertumsforschung, kurz Archäologie. Waren vielleicht zum Teil falsch ja aber Grund verkehrt waren sie nicht, ich hätte mir gewünscht das man diese Methoden mit den neueren verknüpft, statt meist nur in Gräbern und Misthaufen oder sogar Kotgruppen zu buddeln.

Die zweite Darstellung ist eine völlig andere und betrifft die Moderne Astroarchäologie.
Im Netz liest man immer wieder Astroarchäologie, als eine Art Archäologie im Bezug auf Astrononomie, das ist nicht falsch aber auch nicht richtig. Der heutige Begriff der Astroarchäologie baut auf den der alten auf ist aber von der völlig zu unterscheiden.  Das kommt daher, das sich in den 70er und früher in den USA / Canada, ab den 80er auch nach Europa geschwappt eine neue Art Archäologie bildete. In Europa kaum bekannt, in den USA usw. schon: Die sogenannte Sci Archelogy. Diese auf deutsch übersetzte Zukunftsarchäologie hat von Anfang an völlig andere Standbeine gehabt wie die der Lehren und Methoden eines EVD und seiner Anhängerschar. Ursprünglich aus windigen Paranormalen Einflüssen unter anderen Edgar Cayce entstanden, hat ein Charles Berlitz dem Ganzen Gestalt gegeben. 

Zitat
War der Begriff Zukunftsarchäologie in den 40-50er Jahren damit zu verstehen:
-Paranormale Vorgänge und Einflüsse
-Beschäftigung mit Ufothemen usw.
-Paranormalen Fakten zur Suche in der Altertumsforschung. 

Zitat
Wurde in den 60er Jahren auch dank Berlitz usw. ein weiterer Bereich hinzugefügt der eher dem Alten Begriff entspricht.
- Forschung und Hypothesen nach unbekannten Hochkulturen
- Altertumsforschung auf Grundlage von Mythen und Legenden weltweit.
- Erstmalige Einbeziehung von Weltweiten Mythen und deren Kausale Zusammenhänge im Bereich der Altertumsforschung und daraus   
   erkennen von Hypothesen und event. Hinweisen oder Beweisen. 
- Ernsthafte Beschäftigung mit Überlieferungen der Naturvölker usw.
- dazu kommt das man sich auch mehr und mehr mit Astronomischen Einflüssen im Bezug Prophezeiungen oder auch der Beweiskraft des
  Stern von Bethlehems aber auch wieder hier mit der eingehenden Beschäftigung  der Mytholgien abgab.
Aus dieser Zeit sind große Namen entstanden, die heute als Toparchäologen gelten u.a Richard Hanson.

In den 60er und 70ern fast kamen weltweit die Theorien der Pälaoseti auf, die SCI Archeology wurde zu 95% mit der gleichgesetzt und das gab ihr fast den Todesstoss. Erst Mitte der 70er Jahre dann, kam es in Den Staaten usw. zum Comeback, die Jungen die einst Berlitz verschlangen und andere wurden erwachsen, Teilweise studierten sie wie Hanson Altertumsforschung und unbemerkt kamen auch paar Elemente der SCIA in diese Wissenschaftsdisziplin. In Europa gab es sie fast gar nicht.
Ich kam Anfang der 80er zu dem Spektrum, nicht wegen EVD wie die meisten nein meine Mutter schenkte mir Berlitz Triologie und die hab ich begeistert gelesen, klar auch EVD usw. aber irgendwie war ich immer der Meinung bei EVD das kann nicht alles gewesen sein. Mit den Theorien der SCIA bekam ich um 1987 Kontakt durch einige Gi`s hier in der Gegend und auch was Berlitz für dieses Genre war, damals auch Sitchin man höre und staune.  ;D Der Unterschied der mir bald auffiel war das Berlitz immer von Zivilisisationen meist der Erde sprach, der EVD und andere immer hinter jeden Stein Aliens vermuteten, dazu kommt EVD geht fast nie auf Mythen ein, Berlitz Genschreiber aber pausenlos, Bauval, Tsarion, Hanckock usw. das weckte auch mein Interesse und so wurde ich mit der Zeit SCI Archeologe. Durch einige Freunde im Umkreis beider Hypothesen, erfuhr ich was Astroarchäologie mal war und wir haben den Begriff dann genommen und in Europa weng mit anderen erst wieder geprägt, die Anderen einige kenne ich natürlich unabhängig von uns.   
Mit dem Aufkommen des Internetzeitalters haben wir den Begriff Hof fähiger gemacht und es gelang uns teilweise den Begriff von anderen Hypothesen zu unterscheiden. Leider ist der Begriff, der Ursprungsbegriff in englischen Breiten, zu einem eher fragwürdigen Element geworden, der sich auch auf die sogenannte kommerzielle Esoteriker bezieht und hier den Bereich dessen von Cayce verstärkt hat. Der Begriff gilt heute eher für seltsame Channelingsdurchgaben im Mainstream und was da früher alles gewesen war usw. um Nur mal den Nesarahoaks zu erwähnen oder das weisse Pferd.

Bitte nicht falsch verstehen der Begriff Astroarchäologie hat eine paranormale Aspektreihe aber nicht eine solche.
Heute steht die Astroarchäologie eigentlich auf 4 Säulen, die fast das gesamte Spektrum der Grenzwissenschaften abdecken:
Zitat
Säulen der Astroarchäologie (nach unserer Prägung)
- Forschung und Erforschung der Mythologie und Religionen weltweit und deren Zusammenhänge zum Ergebniss der Altertumsforschung.
- Erforschung von Hinweisen in Historie, Mytholgie etc. Ansatzpunkten zur Beweiserbringung von Unregelmässigkeiten im Bereich der
  Altertumsforschung, Sowie Hypothesen von Unbekannten Hochkulturen oder gar Zivilisationen oder Hochkulturen Irdischer Prägung vor 
  der unseren.
- Säule der Zukunftsarchäologie:
  -Gab es Kontakt zu anderen Sternensystemen.
  -Sind Technologien älterer Zivilisationen für uns Verwendbar.
  -Gibt es eine Vorhochzvilisation irdischen Ursprungs, die einst den planeten verliees und deren wiederkommen?
  -Komplette Ufothematik
- Säule des Paranormalen und Übersinnlichen (ASA) Nicht zu verwechseln mit unseren Kosenamen fürs Forum
  - Alienkontakte oder ehm. Irdische auf Aussersinnlichen Ebenen und Kontakte
  - Seelenforschung und ähnliche Bereich sowie Magie
  - Aussersinnliche Wahrnehmungen (kurz ASW) in mehreren Aspekte, wie Telephatie, Telekinese, Remote Viewing.
Dieser Bereich ist aber nicht oder kaum Bestandteil des Forums.  ;)


Gruss
WGS
« Letzte Änderung: 18. 09. 2009 | 23:47:15 von WGS »
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum ?
« Antwort #2 am: 19. 09. 2009 | 14:24:07 »
So Nahu,

Zitat
Hab ich gestern mal einfach aus den Kopf runter geschrieben was die Astroarchäologie eigentlich darstellt, das werde ich noch weng verbessern und verfeinern, so werde ich jetzt zu den Fragen Stellung nehmen und denk auch Ace wird sich dazu äussern.

Zitat
ich hätte eine Frage, die mich von Anfang an interessiert hat.
Ja, und zwar: Warum heißt eigentlich dieses Forum, so wie es heißt: Archäologie im astronomischen Kontext?
Der Name entstammt der Neuausrichtung des Forums nach dem großen Chrash des Alten, wir haben das Forum hier auch weng in der Richtung geändert, das heisst, Paranormale Sektoren und div. Grenzlinien die nicht der Thematiken des Themas entsprechen haben wir verbannt oder einfach als Nebenbereich deklariert. Irgendwie sind wir dann auch an einer Art Thematik, Archäologie mit Astronomischen Aspekten hängen geblieben.

Zitat
In einem älteren Thread wurde einmal, ich glaube von Emander die Frage gestellt, warum hier so wenig los ist, obwohl das Forum etc. doch wirklich nicht so schlecht ist ..., oder so ähnlich.
Ich behaupte mal ganz frech, das liegt zum Teil sicherlich auch am Namen !  :pfeif:
Nun, der Name ist veränderbar solang der Urname Astroarchäologie den das Ding ja seit 10 Jahre hat bleibt.
Das hier was getan und geändert werden muss, daran besteht eh kein Zweifel, Vorschläge erbeten.

Zitat
a) viele können mit den Begriffen nicht sooo viel anfangen.
ist mir im Moment zu Kausal und zu pauschal, bitte näher definieren was da was du meinst.

Zitat
b) Wer sucht schon nach diesem Begriff / Begriffen ?
Ich habe mal ganz unbedarf nach Begriffen, die es hier als Forenresorts gibt, oder Threads gesucht, etc ... und nach den Begriffen die es im Namen trägt.
Nach dem Begriff dürften viele suchen, auch nach Jahren ist der Name und das damit verbundene Forum noch vielen ein Begriff, allerdings
denk ich hier nur an Astroarchäologie.de alles andere ist diskutierbar.

Zitat
Dieses Forum fand ich irgendwie nicht wirklich., außer einem mal, gaaaanz weit unten ... Seite 4 oder 5, also so an Stelle 50 oder so.

Unterschiedlich zum Teil tatsächlich oft so wie du sagst, zum Teil steht es ganz oben, das ist aber auch dem zu verdanken, das mehrere URL-Versionen einst existierten und vermutlich noch zum Teil.

Zitat
c) Hat das überhaupt schon mal jemand eruiert ?
Ja aber da keiner die letzten beiden Jahren aufgrund des Verlaufes hier, immer so Recht mehr Lust hatte nur zugebe recht halbherzig.  :-\ >:(
Da müsste man mal echt richtig ran.

Zitat
d) Würde mehr Werbung etwas bringen ? Oder eine Namensänderung, oder besser so etwas ähnliches ?
Namensänderung der zusätze, z.b. Im Astronomischen .... ja vielleicht. Die Bezeichnung Astroarchäologie ist aber der Ident. des Forums, den zu ändern wäre Schwachsinn und das hat es ja auch früher gezeigt der Name ist eher das Zugpferd.
Werbung, warum nicht? Zumindest Werbung die dem Charakter des Forums entspricht und gute Leute anzieht.
dazu höhere Post und aktive Userintervalle und die alte *Lady* kimmt.

Zitat
e) Die Metatags sind wie ich gerade gesehen habe, ganz gut gemacht ( o.k. etwas aufpeppen könnte man sie schon noch ), aber das erklärt mir nicht, warum man euch/uns nicht so gut findet
Das müsste man echt genauer hinterfragen und untersuchen, tut euch hier keinen Zwang an, machts.

Das Ganze hat ja eigentlich in erster Linie Ace gebaut und der sagt dazu sicher selber noch einiges.  :D

Gruss
WGS
« Letzte Änderung: 19. 09. 2009 | 14:35:05 von WGS »
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

ACE

  • Gast
Re: Warum ?
« Antwort #3 am: 19. 09. 2009 | 14:52:12 »
Hi naHu, erstmal Herzlich Willkommen.
Google hat ein Rangsystem, was Webseiten höher Platziert um so mehr sie auf anderen Webseiten verlinkt gefunden wird.
Heißt also, wenn viele Links von dieser Seite, z.B. in anderen Foren auftauchen, rutscht sie automatisch nach oben.
LG

Offline naHu

  • Name: naHu, Vorname: Miss ;-)
  • ASA User
  • ASA Mitglied
  • **
  • Beiträge: 20
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Warum ?
« Antwort #4 am: 19. 09. 2009 | 16:32:58 »
Hi Ihr zwei,

@ACE
auch dir danke für die nette Begrüßung.

Ich wollte und will um Gottes Willen keine Namensänderung und auch nicht dazu anregen, nein.
Mich hat das Ganze drum herum halt ein wenig interessiert.
Für eure Antworten danke ich euch  :klasse:.
Ein wenig Werbung in anderen Forum würde vielleicht fruchten und Verlinkungen auf anderen Seiten würden u.a. wie ACE schon richtig sagt, zumindest das Ranking verbessern.

LG
naHu       
Zur Wahrscheinlichkeit gehört auch, dass das Unwahrscheinliche eintreten kann!

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum ?
« Antwort #5 am: 27. 09. 2009 | 13:58:13 »
Außer das der Urname Astroarchäologie nicht zur Debatte steht, ist der Name und vor allem der Kontex debattierbar. Auch mich interessieren Vorschläge wie man die Misere des Forums ändern kann. Deswegen steh ich vernünftigen Vorschlägen hier auch offen gegenüber. Ändern muss sich hier was und wir werden was ändern; nur die Frage ist hier was?
Also Nahu keine falsche *Scham*, her mit Vorschlägen.  8)

Gruss
WGS 
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum ?
« Antwort #6 am: 30. 09. 2009 | 17:36:20 »
Bezug des Namens hab ich etliches herausgefunden.

Astro-Archäologie
Astro Archäologie

http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=41483750&top=SPIEGEL
Auch das hier ist Schlichtweg nicht war.
http://www.decido.de/frage_9950_esoterik_1267520.html
Zitat
Das ist Mumpitz und kann unter Esoterik abgelegt werden.
Zum Beispiel.
Aber es geht weiter:
http://ufo-datenbank.de/cenap/print_gast.php?id=33
I
Zitat
n der (Astro)Archäologie gibt es einen geflügelten Spruch, der immer wieder gilt: Was ich nicht erklären kann, seh ich astronomich an und damit ist der Fall zumindest für die Archäologen erledigt. Es wird in irgendwelche Felsen, Steinsetzungen etc. immer viel astronomisches hineingedeutet, aber das muss keinesfalls so gewesen sein!
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=68965
Zitat
Die Astro-Archäologie ist eine relativ neue Wissenschaft, die an Hand von antiken Fundstätten herauszufinden versucht, mit welchen Mitteln die Ureinwohner den Himmel beobachteten und welche Kenntnisse sie und bezüglich der Himmelskörper besaßen.
http://www.astro-reisen-chile.de/
Ebenfalls hier:
Zitat
Ende der 1980er suchen Autoren der Präastronautik nach einer aussagekräftigen Bezeichnung für ihr Forschungsgebiet, der Begriff „Prä-Astronautik“ wird als unzureichend empfunden, ebenso wie gelegentlich auftretende andere Benennungen wie z.B. „Astro-Archäologie“ (eigentlich eine andere Bezeichnung für Archäoastronomie)
http://www.ufo-und-alienforum.de/wiki/index.php/Pr%C3%A4-Astronautik
http://de.wikipedia.org/wiki/Arch%C3%A4oastronomie
http://www.mysteria3000.de/wp/?p=50

Zitat
Grundsätzlich spaltet sich die Astroarchäologie hier in zwei Lager: Diejenigen, die aus der Astronomie kommen, interpretieren aus alten Quellen viel himmelskundliches Wissen, diejenigen, die aus der Archäologie kommen, lesen aus den gleichen Quellen genau das Gegenteil heraus! Auch das macht auch die Beurteilung der astronomischen Kenntnisse der alten Ägypter so unglaublich schwierig, teilweise ist es einfach nicht möglich zu sagen, welches Wissen sie tatsächlich besaßen. Unter diesem Aspekt ist daher auch der nachfolgende Versuch einer Darstellung der altägyptischen Astronomie zu sehen.
http://www.manfredholl.de/aegypt1.htm

Der Grund liegt unter anderen darin:
http://www.websitewiki.de/Spezial:Keyword/astro-arch%C3%A4ologie
    * Archäoastronomie, oder Astro-Archäologie, auch Paläoastronomie

Zitat
Zur Analyse prähistorischer Kultstätten wird die Archäoastronomie benötigt. Mit ihrer Hilfe werden beispielsweise die Sonnwendpunkte einer bestimmten Zeit bestimmt. Hierdurch können mögliche astronomische Bedeutungen von Fundstätten erschlossen werden.
http://wapedia.mobi/de/Arch%C3%A4ologie?t=2.

Der Begriff Astroarchaeologie oder Astroarchäologie oder meinetwegen noch Archäoastronomie kommt fast gar nicht vor. Dafür aber:
Astro-Archäologie
(Astro)Archäologie
Astro-Archeologie
Astro-Archälogy. Etc.
Diese Begriffe gabs vor 2006 so gar nicht, der Begriff war immer zusammenhängend. Der Zerstückelte Begriff ist dazu unter die räder gekommen und wird nur für was weis ich angesehen.

Das erstmal als erste Darlegungen.

Gruss
WGS
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline naHu

  • Name: naHu, Vorname: Miss ;-)
  • ASA User
  • ASA Mitglied
  • **
  • Beiträge: 20
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Warum ?
« Antwort #7 am: 02. 10. 2009 | 18:56:23 »
Hi WGS,

Zitat von: WGS
Diese Begriffe gabs vor 2006 so gar nicht, der Begriff war immer zusammenhängend. Der Zerstückelte Begriff ist dazu unter die räder gekommen und wird nur für was weis ich angesehen.

Genau das ist einer der Gründe, die ich genannt habe.
Der Name, vor allem auch in falschem Zusammenhang, falscher Schreibweise uvm. ... nach solchen Begriffen sucht keiner mehr.
Es ist zu unbekannt, viele wissen damit nichts anzufangen. Viele verwechseln den Begriff mit etwas völlig anderem, nämlich z.B. Astrologie ...

Super Auswertung, sehr aussagekräftig !

LG
naHu     
Zur Wahrscheinlichkeit gehört auch, dass das Unwahrscheinliche eintreten kann!

Offline WGS

  • Administrator
  • *******
  • Beiträge: 1.472
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum ?
« Antwort #8 am: 03. 10. 2009 | 14:34:01 »
Hi WGS,

Zitat von: WGS
Diese Begriffe gabs vor 2006 so gar nicht, der Begriff war immer zusammenhängend. Der Zerstückelte Begriff ist dazu unter die räder gekommen und wird nur für was weis ich angesehen.

Genau das ist einer der Gründe, die ich genannt habe.
Der Name, vor allem auch in falschem Zusammenhang, falscher Schreibweise uvm. ... nach solchen Begriffen sucht keiner mehr.
Es ist zu unbekannt, viele wissen damit nichts anzufangen. Viele verwechseln den Begriff mit etwas völlig anderem, nämlich z.B. Astrologie ...

Super Auswertung, sehr aussagekräftig !

LG
naHu     

Danke,
Aber das ist nichts besonders für mich, Auswertungen aller Art mach ich unter anderen Beruflich.  :roll:
Was mich eher interessieren würde, den Begriff so anzulegen dahinter steckt doch Absicht oder sehe ich das falsch?

Gruss
WGS
Einen Weg, einmal eingeschlagen, gilt es zu Ende zu gehen. Eine Welt die aufgehört hat, sich zu verändern, hat aufgehört lebenswert zu sein.
Neid und Gier, diese Attribute können in kleinen Dosen hilfreich in der Evolution sein, geraten sie außer Kontrolle sind sie der Anfang vom Ende von Allen!!

Offline Vonkrumm

  • Beiträge: 98
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • Der Irre von Palenque
Re: Warum ?
« Antwort #9 am: 22. 08. 2011 | 14:42:16 »
Hi naHu

Du hast im grossen und ganzen vollkommen Recht. Aber dieser Forum braucht mehr USER und nicht grossartige Veränderungen. Facebook ist heute ein mächtiger Konkurrente. Den Facebook ist nur eine neue Ausgabe der damaligen Newsgroups, die noch keine Grafiken hatten. Sonst ist es dasselbe Spiel.

e) Die Metatags sind wie ich gerade gesehen habe, ganz gut gemacht ( o.k. etwas aufpeppen könnte man sie schon noch ), aber das erklärt mir nicht, warum man euch/uns nicht so gut findet  :unfassbar:.

Die Metatags interessieren nur den Metasuchmaschinen, wie zum Beispiel Yahoo. Google ist eine Content-Suchmaschine. Google interessieren LEIDER die Metatags fast nicht. Das sage ich Dir als SEO (Search Engine Optimizer). Es wäre schön wenn auch Google damit etwas anfangen würde.

In diesem Forum, dass meiner Meinung nach einer der besten ist, fehlen einfach ein paar eingefleischte USER.  :-X

Darum schaue ich alle paar Jahre einmal vorbei.
Die Wahrheit schmerzt 5 Minuten lang. Die Lüge ist ewiger Schmerz. - Vonkrumm